Fußball

Richard Dissing trifft auf viele alte Bekannte

Fußball Kiersper SC Richard Dissing
+
Zurück an der früheren Wirkungsstätte: Richard Dissing (re.) wird in der Saison 2021/22 wieder das KSC-Trikot tragen, mit dem er hier an der Seite von Trainer Marco Carbotta posiert.

Fußball-Bezirksligist Kiersper SC hat sich die Dienste von Richard Dissing gesichert, der vom Landesligisten RW Lüdenscheid zum Felderhof wechselt. Nun stellten die Volmestädter ihre vierte Neuvorstellung nach Lukas Finke (ebenfalls RWL), Alexander Horst (FSV Gerlingen) und Tim Klier (TSV Rönsahl) auch offiziell vor.

Kierspe - „Mannschaft und Trainerteam freuen sich sehr, dass Richard den Weg zu uns gefunden hat“, sagt Marco Carbotta. Für den KSC-Coach ist Dissing genauso ein alter Bekannter wie für seine künftigen Mannschaftskameraden; Carbotta selbst hat mit dem Linksfuß während dessen erster Zeit in Kierspe (2015 bis 2017) zusammengespielt.

„Integration wird ihm leicht fallen“

Dementsprechend dürfte der offensive Mittelfeldakteur am Felderhof auch kaum sonderliche Eingewöhnungszeit benötigen: „Die Integration wird ihm leicht fallen“, ist sich Marco Carbotta sicher, der sich nicht zuletzt vom Zusammenspiel Dissings mit seinem alten und neuen Teamkollegen Lukas Finke einiges verspricht.

Wohin’s für den Kiersper SC gehen soll, ist klar: „Wir haben die Landesliga als Ziel ausgegeben“, so der Trainer und sieht seinen Verein auch in puncto weiterer Neuverpflichtungen – ein oder zwei könnten bis zum 30. Juni noch hinzukommen – auf einem guten Weg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare