Fußball-Oberliga

RSV zum Südwestfalenderby ins Leimbach-Stadion

+
Der RSV Meinerzhagen bricht am Sonntag zur kürzesten Auswärtsfahrt der Saison auf. Es geht ins Siegener Leimbach-Stadion.

Meinerzhagen – Mehr als vier Jahrzehnte lang trennten den RSV Meinerzhagen und die Sportfreunde Siegen überwiegend ganze (Fußball-)Welten. Wenn der heimische Oberliga-Aufsteiger am Sonntag zum Südwestfalen-Derby im Leimbach-Stadion antritt (Anstoß 15 Uhr), ist es seit den frühen 70er-Jahren das erste Pflichtspiel, das die Erstvertretungen der beiden Vereine gegeneinander bestreiten.

Der Trip ins Siegerland markiert für den RSV die kürzeste Auswärtsfahrt der Saison, dementsprechend viele Anhänger dürften die Meinerzhagener morgen deshalb begleiten. „Für uns ist das ein zusätzlicher Motivationsschub“, freut sich Trainer Mutlu Demir, der überdies betont: „Die Unterstützung, die wir Sonntag für Sonntag erfahren, ist wirklich toll!“ 

Nach der kräftezehrenden Englischen Woche mit dem Westfalenpokalspiel gegen die SF Lotte boten die seit der Hamm-Partie vergangenen sechs Tage Gelegenheit dazu, die Akkus wieder etwas aufzuladen. Dass das auch nötig ist, zeigt ein Blick auf den Spielplan, denn dieser hält für den kommenden Mittwoch bereits das nächste Wochenspiel bereit – auf dem Programm steht das Kreispokal-Viertelfinale beim TSV Rönsahl. 

„Deshalb achten wir auf die entsprechende Belastungssteuerung“, sagt Mutlu Demir. Beispielsweise waren deshalb im Dienstag-Training auch nur die Spieler wirklich gefordert, die zuletzt nicht viel im Einsatz waren. Dass auch in dieser Woche die Vorbereitung auf den Gegner nicht zu kurz kam, versteht sich unabhängig von der Taktung des Spielplans von selbst. Auch die Sportfreunde Siegen hält das Meinerzhagener Trainerteam für stärker, als es der Tabellenstand (Platz 13 mit zwölf Punkten) suggeriert. „Das sage ich zwar fast jede Woche“, schmunzelt Demir, „doch die Liga ist nun einmal extrem ausgeglichen.“ 

Bauman am Sonntag der einzige Ex-Siegener im RSV-Kader

Meinerzhagens Coach hat die SFS in dieser Saison schon mehrfach beobachtet und stellt ihnen ein gutes Zeugnis aus: „Das ist eine Mannschaft, die von allem etwas hat: gute spielerische Ansätze, taktisches Verständnis, Mentalität und eine gute Physis.“ Besonders gefällt Demir „das Selbstverständnis der Siegener, nach Möglichkeit jedes Spiel bestimmen zu wollen.“ 

Das wiederum gilt bekanntlich auch für den RSV, ergo scheint im morgigen direkten Duell ein torloses Remis nahezu ausgeschlossen. Ausgeschlossen ist am Sonntag auch der Einsatz von Julian Jakobs. Nur zu gern hätte der RSV-Kapitän seine Mannschaft an alter Wirkungsstätte – 2012 und 2016 stieg er mit den SFS in die Regionalliga auf – aufs Feld geführt, sein Bänderriss im Fußgelenk wird ihn aber noch mindestens zwei bis drei Wochen außer Gefecht setzen. Somit wird die Fraktion der Ex-Siegener im Meinerzhagener Trikot am Sonntag ausschließlich aus Til Bauman bestehen, der voraussichtlich erneut mit Nils Buchwalder die Innenverteidigung des RSV bilden wird. Sven Wurm hat zwar wieder mittrainiert, doch ob es auch zu einem Einsatz reichen wird, war vor dem gestrigen Abschlusstraining noch unklar und tendenziell eher unwahrscheinlich. Dasselbe wie für Wurm gilt zudem auch für Mittelfeldspieler Hakan Demir.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare