1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Coronafälle: RSV-Spiel in Paderborn abgesetzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Axel Meyrich

Kommentare

Fußball-Oberliga: RSV Meinerzhagen
Unfreiwillige Spielpause: Die Begegnung von Fußball-Oberligist RSV Meinerzhagen in Paderborn wurde aufgrund mehrerer Corona- bzw. Quarantänefälle im RSV-Team abgesetzt. © Axel Meyrich

Unfreiwillig spielfreies Wochenende für Fußball-Oberligist RSV Meinerzhagen. Die für Sonntag angesetzte Partie bei Tabellenführer SC Paderborn II fällt aus. Grund: Beim RSV gibt es mehrere Corona- bzw. Quarantänefälle.

Meinerzhagen - Zunächst war es „nur“ ein bestätigter Corona-Fall, der im Lager der Blau-Weißen hektische Betriebsamkeit auslöste, bis Freitagmittag hatte sich diese Zahl bereits auf vier erhöht. Konkret: Es handelt sich entweder um Infizierte oder um unter Quarantäne gestellte Kontaktpersonen der Kategorie 1.

„Wir lassen jetzt natürlich die gesamte Mannschaft testen“, beschreibt RSV-Trainer Mutlu Demir die Vorgehensweise. Demir lobte ausdrücklich die Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt des Märkischen Kreises. „Das läuft wirklich gut“, so Demir, der allerdings nicht nur mit der Behörde in Lüdenscheid zu tun hat. Weil die Spieler des Oberliga-Kaders aus der gesamten Region kommen, sind weitere Gesundheitsämter involviert. „Und da bekommt man dann durchaus unterschiedliche Dinge zu hören, wie es jetzt weitergeht“, beschreibt Demir die Lage. Für den Coach und die RSV-Verantwortlichen ist in Zusammenarbeit mit den Behörden akribische Kleinarbeit angesagt. Wer hatte wann mit wem Kontakt? Wer hat mit wem möglicherweise in einem Auto gesessen? Waren Fenster in der Umkleidekabine geöffnet? Die Fragestellungen bei der Kontaktnachverfolgung und der Klärung der Umstände sind mannigfaltiger Natur.

Demir: „Das Telefon steht nicht still“

„Das Telefon steht nicht still“, beschrieb Demir die Situation am Freitag. Ob es sich bei den Betroffenen um geimpfte oder ungeimpfte Personen handelt, darüber machte der RSV keine Angaben. Nur so viel: „Wir haben eine überdurchschnittliche Impfquote in der Mannschaft“, so Demir.

Dass die Volmestädter am Sonntag gerne gespielt hätten, daraus macht Mutlu Demir keinen Hehl. Nach der Negativserie der vergangenen Wochen ist der Trend an der Oststraße nach zuletzt zwei Siegen in Folge (2:1 in der Meisterschaft gegen Preußen Münster II, 6:0 im Kreispokal beim TSV Lüdenscheid) positiv, trotz der klaren Außenseiterrolle wollten die Blau-Weißen diese Richtung auch beim Tabellenführer bestätigen.

FLVW-Regeln: Absetzung bei mindestens drei Erkrankten

Dieses Duell wird nun verschoben. Die Corona-Regeln des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen nennen eine Zahl von drei oder mehr erkrankten bzw. unter Quarantäne gestellte Spieler, damit ein Spiel von Amts wegen abgesetzt werden kann. Entsprechend cancelte Staffelleiter Reinhold Spohn (Herne) die Begegnung am Freitagmittag. „Natürlich hätten wir gerne gespielt“, sagt Mutlu Demir, „aber die Gesundheit jedes Einzelnen ist jetzt viel, viel wichtiger als sonst irgendetwas.“


Ein Nachholtermin für die Begegnung im eng gestrickten Spielplan der mit 21 Teams besetzten Oberliga steht noch nicht fest.

Auch interessant

Kommentare