Fußball-Oberliga

Gastspiel am Pulverwald eröffnet den Stress-Monat Oktober

+
Zum Auftakt eines intensiven Monats geht’s für Nils Buchwalder (l.) und den RSV heute nach Erndtebrück.

Meinerzhagen – Der Oktober ist im Amateurfußball nicht selten der von der Belastung her intensivste Monat. Das Corona-Jahr 2020 macht da selbstverständlich keine Ausnahme: In den nächsten vier Wochen stehen in der Oberliga Westfalen satte sieben (!) Spieltage auf der Agenda, für den RSV Meinerzhagen kommt als achtes Pflichtspiel noch die Westfalenpokal-Partie in Hassel am 31. Oktober dazu.

Den Auftakt für dieses stramme Programm macht für die Volmestädter am Donnerstagabend das Auswärtsspiel beim TuS Erndtebrück (Anstoß 19 Uhr). Der spielfreie vergangene Sonntag markierte für den RSV also die vorerst letzte Verschnaufpause vor einer extrem intensiven Phase, an deren Ende sich in der Tabelle die Spreu vom Weizen getrennt haben dürfte. 

Dass das Klassement aber auch weiterhin in gewisser Weise als Zerrbild daherkommen wird, daran wird man sich ligaweit gewöhnen müssen – ungerade Zahl an Mannschaften hier, Corona-Ausfälle da. „Deshalb sollten wir uns Spiel für Spiel nur mit uns selbst beschäftigen und nicht mit der Tabelle“, propagiert Meinerzhagens Trainer Mutlu Demir aus nachvollziehbaren Gründen die aus der Vergangenheit bewährte „Step-by-step“-Taktik. 

Der erste Schritt beschert dem RSV eine Premiere: Zwar ist die Erndtebrücker Pulverwaldkampfbahn den Volmestädtern aus Landesliga und Westfalenpokal gut geläufig, um Oberliga-Punkte spielen sie dort aber nun zum ersten Mal. Und neu ist auch beim Gegner so einiges: Gleich 16 Mal haben die Wittgensteiner im Sommer auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Herausgekommen ist eine Mannschaft, die deutlich konkurrenzfähiger ist als das Team der vergangenen Saison, das ohne deren Abbruch wohl in die Westfalenliga abgestiegen wäre. 

„Ein guter Sechser mit Fukuchi, mit Ibrahim und Attia zwei starke Außen, vorne drin Tim Schrage“, benennt Mutlu Demir die Achse des TuS, dessen Trikot der frühere RSVer Eren Bilgicli übrigens nicht mehr trägt; der Flügelspieler kickt inzwischen für den hessischen Verbandsligisten SSV Langenaubach. Der Respekt vor dem Gegner ändert an der Zielsetzung indes nichts: Um sich in vorderen Tabellenregionen festzusetzen, ist für die Meinerzhagener am Rande des Pulverwalds ein Auswärtssieg Pflicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare