Fußball-Landesliga

RWL: Trainer-Luxus, großer Kader und eine erste kleine Verletzung

+
Bayram Celik freut sich mit den Rot-Weißen auf die Landesliga.

Lüdenscheid – Am Freitagabend wurde ein bisschen gekickt und danach gegrillt, ein geselliger Auftakt. Ab heute indes beginnt für die Fußballer des Neu-Landesligisten Rot-Weiß Lüdenscheid am Nattenberg die ernsthafte Arbeit für die Spielzeit 20/21.

Anfang September soll diese Saison beginnen – und bis dahin will Neu-Trainer Bayram Celik mit seinem Trainerteam die junge Mannschaft so weit haben, dass sie in der Landesliga bestehen kann. „Alle sind froh, dass es wieder losgeht, dass wir endlich vernünftig trainieren können“, sagt Bayram Celik. 

Celik kommt vom Bezirksliga-Staffel-5-Meister SV Attendorn und übernimmt den Staffel-6-Meister RWL. Eine kuriose Situation, aber der Meinerzhagener ist einfach nur froh, wieder in „seinem“ Fußballkreis Lüdenscheid zurück zu sein – auch wenn er in Attendorn sehr schöne Zeiten erlebt hat. 

Am Nattenberg wird Celik in den nächsten Wochen mit einem großen Kader arbeiten. 23 Akteure gehören fest dazu, Lars Scheerer wird als „Stand-by-Reserve“ auch am Training teilnehmen. Außerdem hat RWL mit dem Ex-Hohenlimburger Blendar Avdullahu einen interessanten Trainingsgast, der das Aufgebot womöglich auch noch bereichern könnte. 

Loreto knickt um: Drei Wochen Pause

Am Freitag waren mit Ausnahme Scheerers sogar alle da. Dass es beim Zocken durchaus zur Sache ging, darauf deutet der erste Ausfall hin: Massimo Loreto knickte im Eifer des Gefechts um. Der junge Stürmer, der vom VfB Altena zurückgekehrt ist zum Nattenberg, muss nun aufgrund einer Bänderdehnung zwei bis drei Wochen zuschauen. Der torhungrige Loreto ist ein gutes Beispiel für das Potenzial im neuen Kader. 

„Das sind feine Jungs. Eine junge Truppe, in der unheimlich viel steckt“, sagt Celik, „wir müssen sie nun als Trainerteam weiterentwickeln und schauen, dass wir gut in der Landesliga ankommen.“ Dabei kommt es Celik angesichts des großen Kaders gerade recht, dass er mit Ümit Dilmen, Thomas Luksch, Andreas Heinrich und auch Gerd Schulte eine ganze Reihe von Trainern an seiner Seite weiß. „Das ist neu für mich. In Attendorn haben Eugen Litter und ich die ganze Arbeit gemacht“, sagt Celik, „so können wir den großen Kader nun gut aufsplitten und effektiv arbeiten. Das ist Luxus.“ 

Bis Anfang August wird zweimal wöchentlich trainiert (plus Laufeinheit am Sonntag). Ab August dann geht es dreimal zum Training auf den Kunstrasen. Dazu kommen Freundschaftsspiele. Den ersten Test bestreitet RWL am 2. August beim TuS Plettenberg. Mindestens vier weitere folgen. Dazu kommt vom 21. bis 23. August ein Trainingslager. Danach soll das Team bereit sein für das neue sportliche Terrain. Bayram Celik ist überzeugt davon und freut sich darauf.

Die RWL-Testspiele in der Übersicht

2.8. TuS Plettenberg (A)
9.8. TuS Linscheid-Heedfeld (A)
14.8. VfR Rüblinghausen (H)
16.8. SV Hohenlimburg 10 (H)
28.8. FSV Gerlingen (A)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare