Neuenrader „Abteilung Attacke“ bereits in guter Verfassung

+
Der TuS setzte sich in Kalthof mit 4:3 durch.

Kalthof - In der Rückwärtsbewegung und im Abwehrverbund noch mit Steigerungspotenzial, im Umschalt- und Offensivspiel aber schon richtig gut in Form präsentierte sich Fußball-Bezirksligist TuS Neuenrade am Sonntag beim klassengleichen SSV Kalthof.

Der Aufsteiger aus der Hönnestadt bot im Iserlohner Norden einen unterm Strich sehr anständigen 90-Minüter und verbuchte einen  4:3 (2:2)-Erfolg. Der TuS, bei dem Sönmez die ersten zwei Chancen der Partie vergab (2./9.), legte gut los und ging durch Kleinsteuber, der nach einem Kalthofer Fehlpass die Kugel in hohem Tempo mitnahm und eiskalt vollstreckte, in Führung (17.).

Die Gastgeber, bei denen der Westfalenliga-erfahrene Hegemann herausstach, drehten den Spieß per Doppelschlag (19./21.) durch Rudi und Hegemann aber zwischenzeitlich um. Tufan Kirci, der kurz zuvor per Kopf nur die Latte getroffen hatte, glich nach Zuckerpass von Öztürk zum 2:2-Pausenstand (42.) aus und zeichnete kurz nach dem Seitenwechsel per Distanzschuss auch für den dritten Neuenrader Treffer verantwortlich.

Sönmez, Kirci und Avdia verpassten allesamt das mögliche 2:4, stattdessen besorgte Kalthofs Merz per Kopf den Ausgleich (76.). Den Schlusspunkt jedoch setzte der TuS, für den Sönmez nach butterweicher Öztürk-Flanke sehenswert per Kopf zum 4:3 ins lange Eck traf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare