SpVgg Nachrodt verabschiedet sich aus dem Pokalwettbewerb

+
Das Achtelfinale verpasst: SpVgg-Trainer Fitim Zejnullahu (rechts).

Sümmern - Der Iserlohner Fußball-A-Kreisligist SpVgg Nachrodt hat den Einzug ins Achtelfinale des Kreispokalwettbewerbs verpasst. Die Grün-Schwarzen verloren am Dienstagabend ihr Zweitrundenduell trotz anständiger Leistung mit 0:3 (0:1) beim Ligarivalen SF Sümmern.

„Es klingt nach einer 0:3-Niederlage zwar doof, aber meine Mannschaft hat hier wirklich ein gutes Spiel abgeliefert. Positiv ist, dass wir uns zahlreiche Chancen herausspielen. Absolut negativ ist dagegen, dass wir von unseren Hochkarätern keinen machen. Zur Pause hätten wir 3:1 führen können, liegen stattdessen 0:1 zurück. Das ist bitter. Unsere schwache Chancenverwertung zieht sich aber leider wie ein roter Faden durch die Saison. Gefühlt hatten wir heute 15:3-Torschüsse“, sagte SpVgg-Trainer Fitim Zejnullahu.

Die Sportvereinigung war im ersten Durchgang gut im Spiel, kombinierte phasenweise flüssig nach vorne und besaß durch Ali Chibani und Lucas Nau drei ganz dicke Möglichkeiten. Im Abschluss jedoch ließen die Nachrodter die nötige Kaltschnäuzigkeit vermissen. Anders die Gastgeber, die durch einen Distanzschuss von Aichele in Führung gingen (40.).

Nach dem Seitenwechsel bemühte sich die SpVgg redlich um den Ausgleich, doch Sedlaczek und Chibani bei drei weiteren Versuchen brachten die Kugel nicht über die Torlinie. Das sollte sich rächen: Pollok stellte in Minute 72 auf 2:0 für die Sportfreunde, und nach dem 3:0 durch Biermann (76.) war das Pokal-Aus der Gäste besiegelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare