Tolles Comeback: RSV egalisiert 0:4-Rückstand

+
Zur Pause ausgewechselt: Rudi Stein.

Siegen -  Furiose Schlussphase in Siegen: In einem nervenaufreibenden Bezirksligaspiel erkämpfte sich der RSV Meinerzhagen bei Aufsteiger Grün-Weiß ein 4:4-Unentschieden, nachdem er nach 52 Minuten bereits mit 0:4 zurückgelegen hatte.

Nach 20 soliden Anfangsminuten, in denen Inchingoli die Latte getroffen (14.) und Torwart Langwald eine „Eins-gegen-eins“-Situation entschärft hatte (18.), gerieten die Blau-Weißen scheinbar auf die Verliererstraße. In der 22. Minute gelang den Gastgebern das 1:0; der Ball landete beim völlig freistehenden Daniel Ostrzenski, der noch ungestört in den Strafraum einlaufen konnte und ins kurze Eck zum Führungstreffer einschoss. Direkt nach dem Wiederanstoß verlor der RSV die Kugel, Siegens langen Pass in die Spitze nutzte Robert Renner zum 2:0. Und nach dem Wechsel legten die Grün-Weißen sofort nach. In der 48. Minute kam Langwald zu spät aus seinem Tor, und Jan Fluchtmann köpfte wuchtig zum 3:0 ein, ehe vier weitere Minuten später gar das 4:0 folgte: Pelkas Schuss lenkte Sergej Fuks unglücklich ins eigene Netz.

Doch die Celik-Elf zeigte Moral. Nach Zuspiel von Ibo Eraslan verkürzte Giovanni Inchingoli nach etwas mehr als einer Stunde auf 4:1, ehe Langwald im Gegenzug per Fußabwehr gegen den allein auf ihn zulaufenden Schmidt parierte. Postwendend folgte danach der zweite RSV-Treffer, denn nach Inchingolis Freistoß traf Fluchtmann per Kopf ins eigene Netz (64.). Jetzt witterte der RSV seine Chance und nutzte sie auch. Zunächst hatte Inchingoli bei seinem Pfostenschuss noch Pech (66.), doch nach tollem Zuspiel von Ihns stellte Ufuk Sahin den Anschluss her (71.). Die Gäste warfen alles nach vorne und waren dadurch natürlich anfällig für Konter, doch Pelkas Schuss kratzte Göbek von der Linie und Langwald fischte Czorniks „Geschoss“ aus dem Winkel (80.). Mit seinem Heber über den unsicheren GW-Torwart Yücel traf Ihns für die Meinerzhagener nur die Latte (81.), nach 83 Minuten war’s aber doch so weit: Robin Engel schoss zum 4:4-Ausgleich ins lange Eck ein. – xsr

GW: Yücel – Fluchtmann, Arfaoui, Renner (72. Kameraj) Kocak (54. Schmidt), Pleka, Klatzek, Ostrzenski, Umlauf, Husejnovic (56. Langner), Czornik

RSV: Langwald – Petrini, Fuks, Engel, Inchingoli, Stein (46. Sahin), Eraslan, Demir (46. Kilic), Göbek, Ihns, Scimeca

Schiedsrichter: Ok (Lennestadt)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare