Fußball, Kreisliga A

KSC II mit neuem Trainer in die Restsaison

+
Phillip Plachta (rechts) coacht ab sofort zusammen mit Marco Teucher die KSC-Reserve.

Kierspe - Mit einem neuen Cheftrainer nimmt Fußball-A-Ligist Kiersper SC II das Jahr 2017 in Angriff. Marco Teucher löst Franco Semeraro ab, der aus privaten Gründen kürzer tritt und somit beim 1:5 des KSC gegen den FC Phoenix Halver 08 am 11. Dezember letztmals an der Seitenlinie stand.

Der neue KSC II-Coach betritt am Felderhof altbekanntes Terrain. Teucher ist ein Kiersper Eigengewächs, spielte für die 1. Mannschaft als Aktiver in der Bezirks- und Landesliga. Die Kiersper Reserve führt er künftig zusammen mit Phillip Plachta, der weiterhin als spielender Co-Trainer fungiert. Offiziell vorgestellt wird der neue Trainer am Sonntag ab 11 Uhr im Clubheim am Felderhof. Neben einer ersten Besprechung soll auch locker trainiert werden – so es denn die Witterung zulässt.

Die Vorbereitung auf die Restsaison in der Kreisliga A nimmt der KSC II mit zwei Neuzugängen auf. Wie bereits berichtet, wechselt mit Dominik Gerth ein Torhüter vom Ortsnachbarn TSV Rönsahl zum Felderhof. Als zweiten Neuzugang vermelden die Kiersper Dennis Riedel. Der Defensivmann spielte zuletzt für den RSV Meinerzhagen II. Nicht mehr zum Aufgebot zählt hingegen Jan Billhardt, dem der Fahraufwand von seinem Studienort Köln aus zu groß geworden ist.

Vier Testspiele

In gut fünf Wochen wird es für den KSC dann wieder Ernst, zur Saisonfortsetzung wartet mit dem TSV Lüdenscheid direkt ein „Schwergewicht“ der Liga auf die Teucher/Plachta-Elf. Entsprechend gut will das Trainer-Duo sein Team vorbereiten, hat gleich vier Testspiele abgeschlossen.

Den Auftakt markiert am 21. Januar ein Heimspiel gegen den SC Drolshagen (15 Uhr), acht Tage später geht es – ebenfalls auf eigenem Platz – gegen den RSV Meinerzhagen II (13 Uhr). Auswärtspartien beim Liga-Konkurrenten TuS Grünenbaum (5. Februar, 15 Uhr) und beim B-Ligisten TuS Stöcken/Dahlerbrück (12. Februar, 13 Uhr) runden das Programm ab.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare