Marco Polo hat neue Herausforderung gefunden

+
Wechselt zum SV Hohenlimburg: Marco Polo (links).

Werdohl - Marco Polo hat eine neue sportliche Herausforderung gefunden. Der 33-Jährige, der zusammen mit Nils Böttcher die Trainertätigkeit beim Fußball-Landesligisten FSV Werdohl zum Saisonende beenden wird, wechselt im Sommer zum FSV-Ligarivalen SV Hohenlimburg 1910, für den Polo bis zur Winterpause der Saison 2017/18 bereits die Schuhe schnürte.

Bei den „Zehnern“, die als Tabellenzweiter und drei Punkten Rückstand auf Spitzenreiter FSV Gerlingen noch um den Aufstieg in die Westfalenliga mitmischen, soll Polo als kickender Co-Trainer auf dem Platz der verlängerte Arm von Cheftrainer Michael Erzen sein.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe. Hohenlimburg ist ein guter und ambitionierter Verein. Und ich kenne durch meine vorherige Zeit in Hohenlimburg auch noch den Großteil der Jungs“, betonte Marco Polo im Gespräch mit unserer Zeitung.

Bis zum Ende der laufenden Serie aber gilt die Konzentration des 33-Jährigen weiter der FSV.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare