Erfolgreiche Linscheider Premiere

+
So sieht sie aus, die erste Fußball-Mannschaft des TuS Linscheid-Heedfeld.

Schalksmühle - Der TuS Linscheid-Heedfeld steht neuerdings nicht mehr nur für Handball, sondern nun auch für König Fußball. Am Sonntag fand das erste Pflichtspiel für die Linscheider Kicker statt.

Mehr als ein Jahrhundert bis zum Bau eines Kunstrasenplatzes in Kuhlenhagen hat es gedauert, bis auch der TuS Linscheid-Heedfeld Fußball für sich entdeckt hat. Am vergangenen Wochenende war es dann aber soweit und die Linscheider bestritten ihr erstes Pflichtspiel mit einer Fußballmannschaft. Mit einem Kantersieg gegen den Schlesischen SV Lüdenscheid II legte der TuS auch gleichen einen perfekten Einstand in der D-Liga hin.

Bereits nach achteinhalb Minuten durfte der Linscheider Anhang, der sich vom Dauerregen die Premiere der Fußballer nicht vermiesen ließ, das erste Pflichtspieltor des TuS durch Matthias Renker bejubeln. Aber auch wenn der 6:0-Erfolg ein guter Start in die neue Welt für die Schalksmühler Höhengebietler war, war es zunächst nur ein kleiner Schritt. „Es wartet immer noch viel Arbeit. Die Abteilung ist noch jung und alles muss sich noch finden“, erklärte Abteilungsleiter Magnus Clever vor dem Anpfiff mit Blick auf die noch junge Historie der Fußballer beim TuS.

Zwar gab es in den 101 Jahren seit der Gründung immer wieder einmal Gruppen bei den Linscheidern, die sich mit dem runden Leder beschäftigten. Über mehr als eine Hobbytruppe kam dieses Engagement aber nie wirklich hinaus. Erst durch die Ankündigung der Gemeinde, einen Kunstrasenplatz für Schalksmühle auf Kuhlenhagen bauen zu wollen, kam die Idee auf. „Die Chance, mit so einem Platz direkt vor der Haustür, wollten wir natürlich nutzen. Daher war die Gründung einer Abteilung der logische Schritt“, so Clever. Im vergangenen Winter traf sich die neue Abteilung dann erstmals und stellte sich vor. Seitdem standen vor allem bürokratische Aufgaben von Erteilung von Spielgenehmigungen oder Meldungen beim Verband und Kreis an.

60 Zuschauer auf dem Sportplatz Kuhlenhagen

Erst seit Juli mit Beginn der Vorbereitung wurde dann das neue Team, das insgesamt 24 Spieler umfasst, unter Neu-Trainer Christoph Dobbrow aktiv, bis gegen den SSV Lüdenscheid II dann die Pflichtspielpremiere anstand. Das Debüt der Kicker ließen sich sich die Mitglieder des TuS Linscheid dann auch trotz Dauerregens nicht entgehen. Rund 60 Zuschauer stellten für den Start in der Kreisliga D eine durchaus ordentliche Resonanz da. Allzu lange will der TuS Linscheid-Heedfeld den Besuchern aber keine Spiele in der D-Liga bieten.

„Wir peilen schon im ersten Jahr den Sprung in die C-Liga an, was durch den vermehrten Aufstieg aus der D-Liga in dieser Saison sicher einfacher ist“, so Magnus Clever vor dem Anpfiff am Sonntag Bis die Linscheider eine mögliche Aufstiegsfeier planen können, wird es allerdings noch dauern. Zunächst einmal wartet in der kommenden Woche eine weitere, aber wohl unlösbare Premiere mit dem heimspiel gegen den Bezirksliga-Absteiger SC Lüdenscheid in der 1. Runde des Kreispokals.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare