Fußball

40 Jahre und kein bisschen müde

+
Lars Scheerer (links) hängt bei RWL noch ein Jahr dran.

40 Jahre und kein bisschen fußball-müde: Lars Scheerer hängt beim Fußball-Bezirksligisten Rot-Weiß Lüdenscheid noch eine Saison dran. RWL-Vorstandssprecher Michael Dregger gab gestern die Vertragsverlängerung des RWL-Urgesteins bekannt.

Als Scheerer in der zweiten Hälfte der 1990er-Jahre am Nattenberg aus dem Jugendbereich zu den Senioren wechselte, da war er ein pfeilschneller Stürmer, der neben Topgoalgetter Olaf Reuber in der Oberliga auf Torejagd ging. In der Folge nach dem RWL-Abstieg war der Lüdenscheider auch für andere Vereine höherklassig aktiv – und kehrte dann doch zum Nattenberg zurück. 

Heute führt er die jungen Bezirksliga-Spieler mit seiner Erfahrung und Übersicht – meistens als „Sechser“, zur Not aber auch mal in der Innenverteidigung oder wo immer er gebraucht wird. Ein Allrounder von unschätzbarem Wert fürs Rost-Team, das nun noch ein weiteres Jahr von Scheerers Erfarung profitieren darf.

Überhaupt setzt Fußball-Bezirksligist RW Lüdenscheid  für die Saison 2019/20 auf Kontinuität: Nach Trainer Martin Rost haben auch die beiden Co-Trainer Gerd Schulte  und Andreas Heinrich ihre Verträge am Nattenberg um ein weiteres Jahr verlängert. Schulte geht damit bei den Rot-Weißen bereits in seine achte Spielzeit, für Heinrich, der auch den Bereich der Physiotherapie abdeckt, wird es die siebte Saison bei RWL werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare