Sadowski-Team steht im Kreispokal-Halbfinale

+
Die FSV siegte im Pokal in Halver 5:0.

Halver - Es war nicht der furiose Kampf des Davids gegen den Goliath im Viertelfinale des Fußball-Kreispokals: Die Landesliga-Kicker der FSV Werdohl lösten ihre Aufgabe beim A-Liga-Neuling FC Phoenix Halver beim 5:0 (4:0) sicher und stehen damit in der Runde der letzten Vier.

Von Wesley Baankreis

Beim FC Phoenix fehlten wie angekündigt ein halbes Dutzend Stammspieler aufgrund einer Hochzeitsfeier. Die FSV hatte dem Halveraner Verlegungswunsch bekanntlich nicht zugestimmt. Das Rumpfteam des in der Liga so stark gestarteten A-Liga-Aufsteigers schlug sich für diese Umstände ordentlich, hatte aber gegen die Gäste aus dem Lennetal letztlich überhaupt keine Chance. Den Torreigen eröffnete Robert Bierkoch bereits in der fünften Minute. Der Verteidiger Bierkoch sollte am Ende mit vier Treffern echte Goalgetter-Qualitäten an der Karlshöhe beweisen.

Das zweiten Werdohler Tor fiel nach genau einer halben Stunde erneut durch Bierkoch. Bis zum Wechsel schraubten Murat Kaya (36.) und nochmals Bierkoch (45.+2) das Ergebnis auf 4:0. Phoenix hatte zwar die eine oder andere gute Chance gehabt, diese jedoch ausgelassen. So war die Partie nach 45 Minuten praktisch entschieden. In der zweiten Spielhälfte war angesichts dieses Spannungsbogens die Luft raus. Noch einmal klingelte es im Tor der Sanapo-Elf: In der 73. Minute war es - natürlich wieder - Bierkoch, der nach einem El-Alami-Schuss zum 5:0 abstaubte. Das war's. Für die Werdohler war es so ein relativ geruhsamer Nachmittag. Die Phoenix-Kicker, die sich für diesen Vergleich mehr vorgenommen hatten, mussten angesichts ihrer Ausfälle mit der unerquicklichen Opferrolle leben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare