Sieben FSV-Testspiele vor dem Ernstfall in Olpe

Einstand bei der FSV geglückt: Neutrainer Alen Terzic.

Werdohl - Sein Einstand als Trainer des Fußball-Landesligisten FSV Werdohl hätte für Alen Terzic nicht besser sein können: Mit sieben Siegen und einem Remis sicherte sich sein neues Team in der Vorrundengruppe 11 des RWE-Wintercups am Lüdenscheider Stadtpark souverän den Gruppensieg und das Ticket für den Regionalcup Sauerland/Siegerland am Sonntag in Plettenberg-Böddinghausen.

Von Lars Schäfer

„Die Mannschaft hat sich durchweg positiv präsentiert, die Jungs waren insgesamt sehr willig. Am Sonntag werden wir uns dennoch steigern müssen“, fasste der 34-Jährige seine Eindrücke zusammen. In der Bergstadt saß er erstmals nach seiner Verpflichtung auf der FSV-Bank, die Mannschaft hatte er aber bereits zuvor kennengelernt.

Erste Trainingseinheit am 26. Januar

Den Start in die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte und damit seine erste Trainingseinheit am Riesei hat der A-Lizenz-Inhaber für Montag, 26. Januar, terminiert. „Ich freue mich auf den Auftakt und auf die Arbeit mit der Mannschaft. Ziel ist es, das Potenzial der Jungs gut auf den Platz zu bekommen und schnellstmöglich die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln“, so Terzic.

Intensivwochenende vom 12. bis 15. Februar

Um seine Schützlinge nicht nur im Trainingsbetrieb zu sehen, hat der Übungsleiter gemeinsam mit FSV-Sportchef Carsten Minker vor dem ersten Punktspiel am 15. März bei der SpVg Olpe sieben Testpartien vereinbart. Der erste freundschaftliche Vergleich steigt am Freitag, 30. Januar, gegen den Hammer Bezirksligisten Westfalia Rhynern II. Vom 12. bis 15. Februar hat Terzic „ein Intensivwochenende mit einigen Einheiten und Testspielen gegen Fortuna Hagen und dem Kiersper SC am Riesei“ geplant.

Die Testspiele der FSV Werdohl im Überblick: Westfalia Rhynern (30. Januar, H), SuS Langscheid/Enkhausen (7. Februar, A), Fortuna Hagen (14. Februar, H), Kiersper SC (15. Februar, H), TuS Grünenbaum (22. Februar, H), VfB Altena (1. März, A), VfK Iserlohn (8. März, A).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare