FSV Werdohl gewinnt Test gegen Letmathe

+
FSV-Rückkehrer Redouane El Alami (links) hinterließ am Samstag einen guten Eindruck.

Werdohl -  Zweites Testspiel, erster Sieg und eine Vorstellung, die nach erst zweiwöchiger Vorbereitung durchaus anständig war: Fußball-Landesligist FSV Werdohl dominierte am Samstag auf eigenem Naturgrün das Geschehen, bezwang den Staffel-6-Bezirksligisten ASSV Letmathe letztlich auch verdient mit 3:0 (1:0).

„Defensiv haben wir gut gestanden und bis auf eine Chance nichts zugelassen. Was natürlich noch besser geht ist die Chancenverwertung. Im Großen und Ganzen war das heute in Ordnung, obwohl die Leistung in allen Bereichen natürlich noch ausbaufähig ist“, bilanzierte FSV-Trainer Manuel Sander.

Die Neuzugänge Redouane El Alami (4.) und Nico Spais (9., Pfosten) besaßen die ersten Hochkaräter des Landesliga-Vizemeisters, bei dem der Ex-Affelner Kevin Mrohs im ersten Durchgang zusammen mit Faruk Cakmak auf der „Doppelsechs“ mit gutem Stellungsspiel und einigen klugen Pässen in die Spitze überzeugte. Aber auch der vom SC Hennen an den Riesei gewechselte Defensiveckpfeiler Michael Hines sowie Offensivstratege Volkan Karadag fügten sich gut ins FSV-Kollektiv ein.

Den Führungstreffer der Gastgeber besorgte Marcus Brüll. Nach einer Cakmak-Ecke wuchtete „Shinji“ die Kugel unhaltbar in die Maschen (28.). Kurz zuvor hätte es aber auch im FSV-Kasten klingen können, als Petronio das Spielgerät aus kurzer Distanz neben das Gehäuse setzte. Es war zugleich der einzig nennenswerte Hochkaräter der Letmather.

Nach sechs Wechseln zur Pause wirkte die FSV in ihren Offensivbemühungen im zweiten Abschnitt zielstrebiger, kombinierte jetzt auch flüssiger. ASSV-Keeper Laske konnte sich gegen Zekovic zunächst noch mit einem starken Reflex auszeichen (61.), sechs Minuten später aber war er gegen den Flügelflitzer machtlos. Nach Topcu-Flanke schlenzte Zekovic den Ball gefühlvoll ins lange Eck.

Den Schlusspunkt setzte „Bubi“ Topcu. Nach Doppelpass mit Sturmpartner Kessler jagte der Routinier die Kugel ins kurze Eck (80.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare