FSV Werdohl unterliegt beim SV Ottfingen

+
Am Samstag gegen den SV Ottfingen ging Neuzugang Gian-Marco De Luca (Mitte) zwar noch leer aus, dafür erzielte er dann am Sonntag gegen den Bezirksligisten FC Arpe/Wormbach die ersten vier Treffer im Trikot der FSV Werdohl.

WERRDOHL - 180 Testspielminuten standen am Wochenende beim Fußball-Landesligisten FSV Werdohl auf dem Programm.

Dabei hat Trainer Carsten Minker am Samstag bei der 1:3-Niederlage gegen den künftigen Ligakonkurrenten SV Ottfingen im Siepen „viele Sachen gesehen“, an denen er mit seiner Mannschaft in den kommenden Wochen noch hart arbeiten muss. Sonntag folgte dann ein Gute-Laune-Spiel (10:0) gegen den Bezirksligisten FC Arpe/Wormbach.

SV Ottfingen – FSV Werdohl 3:1 (1:0): Beide Mannschaften sind von der „Platzreife“ für den Meisterschaftsstart am 18. August noch ein Stück weit entfernt, der Neuling aus dem Kreis Olpe ist aber schon ein ganzes Stück weiter als die FSV. Dementsprechend besaßen die Gastgeber von Beginn an mehr Spielanteile, standen defensiv recht gut und nutzten die Fehler der Werdohler. So in der 21. Minute, als Uzunoglu nicht konsequent mit nach hinten arbeitete, so dass Weber auf der rechten Außenbahn den Platz hatte, um die Flanke auf Bienenda zu schlagen, die zum 1:0 führte. Auch beim 2:0 von Yilmaz in der 57. Minute assistierten die FSVer. Acht Minuten vor dem Ende folgte dann der dritte Gegentreffer, bei dem die Werdohler Viererkette, die nur unzureichend verschob, wieder auf der Außenbahn überwunden wurde. Diesmal legte dann Tahiri von links quer, so dass der eingewechselte Bröcher am zweiten Pfosten vollstreckte. Sander sorgte nach Uzunoglus Flanke für das 3:1 (85.).

FSV Werdohl – FC Arpe/Wormbach 10:0 (5:0): Der Bezirksligist war zwar eine Nummer zu klein, um als ernsthafter Sparringspartner zu dienen, aber das Spiel war gut für die Stimmung und das Selbstvertrauen. Neuzugang Gian-Marco de Luca erzielte vier Treffer und bewies auch ein Auge für seine Mitspieler, insbesondere für Intravaia, dem der das 2:0 auflegte. Fischer mit einem Dreierpack, Sander und El Alami erzielten die weiteren Treffer.

von Stefan Herholz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare