Fußball-Landesliga 2

Das Aufsteigerduell auf dem Düsterloh kommt als Spitzenspiel daher

+
Marcus Brüll (im Kopfballduell mit dem Werdohler Kosta Sarris) steht dem TuS Langenholthausen am Sonntag nicht zur Verfügung.

Langenholthausen – Es ist ein Aufsteigerduell und das erste Gipfeltreffen der noch jungen Saison zugleich: Der TuS Langenholthausen kreuzt am Sonntag (15 Uhr) in der Düsterloh-Arena die Klingen mit der SpVg Hagen 1911, die wie die Gastgeber einen Traumstart in die Landesliga mit zwei Siegen aus zwei Spielen hingelegt haben.

„Es war in jeder Hinsicht ein toller Auftakt“, sagt TuS-Trainer Uli Mayer, dessen Team den 2:1-Derbysieg gegen die FSV Werdohl mit einem 5:1-Erfolg beim VfL Bad Berleburg vergoldete und von der Tabellenspitze grüßt. „Und Hagen ist auch super gestartet, hat ebenfalls eine gewisse Euphorie. Das wird am Sonntag ein richtig tolles Spiel“, betont der 51-jährige Erfolgscoach und weiß, dass seine Mannschaft morgen vermeintlich auf den bislang stärksten Gegner treffen wird. 

Die „Elfer“ nämlich verfügen über einen Kader, der gehobenen Landesliga-Ansprüchen genügt. Kopf des von Stefan Mroß trainierten Meisters der Bezirksliga 6 ist Gaetano Manno, der nach 17 Jahren im Profifußball jede Menge Erfahrung mitbringt. Zwei Kurzeinsätze in der Bundesliga, 62 Zweitliga- und 81 Drittliga-Einsätze sowie mehr als 100 Regionalliga-Partien stehen für den 37-jährigen Spielmacher zu Buche. 

Im Spiel der „Elfer“ führt der Routinier Regie, ist der Denker und Lenker in einem Team, in dem es mehrere hervorragende Kicker gibt. Neben Manno hervorzuheben sind sicherlich der brandgefährliche Offensive Tim Bodenröder, der unter anderem 46 Regionalliga-Einsätze vorweisen kann und im Juniorenbereich für den FC Schalke 04 in der U17- und U19-Bundesliga kickte, sowie der 26-jährige Defensivspezialist Onur Cenik. Letztgenannter bestritt für Borussia Dortmund 47 Partien in der U17-Bundesliga und 45 Spiele in der U19-Bundesliga und kam in seiner Laufbahn bei Kardemir Karabükspor in der Saison 2014/15 zu fünf Einsätzen in der Süper Lig, der höchsten türkischen Spielklasse. Zudem stehen für den Innenverteidiger, der in Hagen geboren wurde, unter anderem 16 Regionalliga-Einsatze zu Buche. 

Beutler-Brüder fehlen urlaubsbedingt

Ihre Klasse ließen Manno & Co vor Wochenfrist beim 4:3-Sieg bei der FSV Werdohl phasenweise aufblitzen, die „Elfer“ aber taten sich am Riesei nach dem Platzverweis gegen den Werdohler Bektas (35.) teilweise sehr schwer und kassierten sogar drei Gegentore in Überzahl. Es war ein Fingerzeig dafür, dass diese Truppe freilich verwundbar ist und noch nicht bei 100 Prozent ist. 

Die Vorfreude auf das zweite Heimspiel, das zugleich Topspiel sein wird, ist beim TuS Langenholthausen groß. Die Stimmung in der zurückliegenden Trainingswoche war laut Uli Mayer „richtig gut“. Und der TuS-Coach ist mit den Ergebnissen, die seine Elf in den ersten zwei Landesliga-Partien eingefahren hat, selbstverständlich zufrieden. Vor allem der 5:1-Sieg in Bad Berleburg ließ aufhorchen. 

„Natürlich war das ein tolles Ergebnis. Man darf aber nicht vergessen, dass wir dafür auch viel investieren und arbeiten mussten“, sagt Mayer. Investieren und hart arbeiten, dass will der TuS auch am Sonntag wieder. Verzichten muss Mayer aber auf Spielmacher Dominik Beutler, der zusammen mit Bruder Sebastian (Torhüter) im Urlaub weilt, sowie auf Rechtsverteidiger Marcus Brüll (verhindert) und die langzeitverletzten Akteure Arf und Grote. Der Einsatz von Routinier Torben Ochs (Sprunggelenk) ist fraglich. Im Tor steht Markus Grete.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare