SCL nimmt die Hürde im Höhengebiet

+
Luftkampf im Höhengebiet: Mario Stenmans, Torschütze zum 3:0 für den SC Lüdenscheid, und Linscheids Spielertrainer Christoph Dobbrow (rechts) im Kopfballduell.

Schalksmühle - Der Tabellenführer der Fußball-Kreisliga A gab sich in der 1. Runde des Kreispokals keine Blöße: 8:0 (3:0) setzte sich der SC Lüdenscheid am Mittwochabend vor der bemerkenswerten Kulisse von gut 100 Zuschauern auf dem neuen Kunstrasen in Kuhlenhagen beim Neu-D-Ligisten TuS Linscheid-Heedfeld durch.

Die ersten Komplimente der Partie verdiente sich an einem schönen Spätsommerabend indes der Gastgeber für eine strukturierte und disziplinierte Abwehrarbeit. So machten es die Mannen um Spielertrainer Christoph Dobbrow dem Gast nicht leicht, Chancen zu kreieren. Der SCL – teilweise mit Akteuren, die bisher noch nicht so zum Zuge gekommen waren, kam eher schwer ins Spiel.

Erst der steil geschickte Ertelt – unterm Strich bester Akteur des Abends – brach zum 0:1 den Bann (27.). Dominik Schwenck (30.) und nach einer Ecke Stenmans per Kopf (34.) legten zum 0:3-Pausenstand nach.

Nach dem Wechsel durfte Renker frei auf Martyniok zulaufen, doch der SCL-Keeper vereitelte die einzige Linscheider Chance aufs Ehrentor. Auf der anderen Seite erhöhten Dominik Schwenck per Foulelfmeter (63., Schlechter an Ertelt), Tobias Ertelt mit dem schönsten Tor des Abends (71.), die eingewechselten Marciniak (77.), Jeworutzki (81.) und Lüthy (85.) zum 0:8-Endstand.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare