Fußball-Kreispokal

LTV hofft auf Pokalderby gegen RWL

+
Dennis Broig (vorne) hofft mit dem LTV 61 auf den Einzug ins Pokal-Viertelfinale. Zu Gast am Honsel ist Eyüp Werdohl. 

Lüdenscheid - Der TuS Plettenberg (7:1-Sieger bei TuRa Eggenscheid) ist die erste Mannschaft, die sich fürs Viertelfinale im Fußball-Kreispokal qualifiziert. Am Dienstagabend geht es mit dem Duell zweier A-Ligisten im Wettbewerb weiter: Der LTV 61 empfängt um 20 Uhr am Honsel Eyüp Werdohl.

Die Herangehensweise der Kontrahenten könnte dabei unterschiedlicher nicht sein. „Unwichtig“, sagt Ismail Uzunoglu, Trainer des Gastes aus Altenmühle, „für uns zählt die Meisterschaft. Unter der Woche habe ich ohnehin kaum Personal.“ Neben den Spielern, die arbeiten müssen, wird auch Uzunoglu selbst passen – in der letzten Aktion des Spiel gegen den TSV Lüdenscheid hat er sich eine leichte Zerrung zugezogen. Mehmet Cabuk war bereits in der ersten Hälfte verletzt ausgeschieden und fehlt im Pokal ebenfalls. 

Der LTV 61 freut sich dagegen aufs Pokalspiel, will sich mit einem Sieg ein mögliches Stadtderby gegen RW Lüdenscheid (am Donnerstag beim TSV Rönsahl gefordert) im Viertelfinale bescheren. „Wir haben am Sonntag ein gutes Spiel gemacht und wollen diese Leistung im Pokal festigen“, sagt Niko Douros, der selbst beruflich verhindert ist und von den Trainern der Reserve, Sven Richter und Patrick Kubitz, vertreten wird. 

Neben den schon am Sonntag fehlenden Cilingir und Ahmeti muss der LTV 61 auch Michael Zakrzewski ersetzen, der sich beim 2:1-Sieg in Kierspe einen Innenbandriss im Knie zugezogen hat. Dafür könnte Bartos Mura in den Kader zurückkehren. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare