Fußball-Kreispokal

Emre Özcan schießt TSP ins Halbfinale

+
Für Tufan Balci (links, hier im Zweikampf mit Fiedler) war das Spiel nach 41 Minuten beendet.

Plettenberg - Das erste Plettenberger Derby im Kreispokalwettbewerb hat A-Ligist Türkiyemspor gegen den SC mit 3:2 (0:0) gewonnen, freut sich nun auf ein weiteres Lokalduell im Halbfinale gegen den klassenhöheren TuS.

Die erste Halbzeit auf dem Sportplatz im Oestertal passte sich dem regnerischen Herbstwetter an. Sechs Tage nach dem 6:0-Triumph in der Meisterschaft auf der Elsewiese blieb Türkiyemspor im Angriff zunächst blass. 

Die SC-Innenverteidigung mit Simon und Yigit hatte keine Mühe, die lang und einfallslos geschlagenen Bälle der Gastgeber abzufangen. Die einzige Chance des ersten Abschnitts hatten die Gäste, als TSP-Keeper Danis vor Adrovic die Kugel wegfischte (10.). Robust ging es zu. Schiedsrichter Eicker zeigte vor der Pause fünfmal Gelb, und für Tufan Balci war nach der zweiten Verwarnung Schluss (41.). 

Die Unterzahl machte sich aber nach Wiederbeginn bei Türkiyemspor nicht bemerkbar. Die Maßnahme, Emre Özcan nun in die Spitze zu beordern, trug Früchte. Toslus Flanke auf Özcan wäre zwar nicht angekommen, doch Karaman legte unfreiwillig auf – 1:0 (54.). Nur zwei Minuten später konterte TSP erfolgreich. Emre Özcan spielte Yanik frei und der schob die Kugel an Ksontini vorbei ins Tor. 

Jetzt verstärkte der SC seine Offensive. Harun Durgun verhinderte gegen zwei SC-Spieler den Anschlusstreffer (60.). Für Entlastung sorgte wieder Emre Özcan, wurde nicht gestört und überwand Ksontini aus 25 Metern zum 3:0 (71.). Der SC gab sich aber noch nicht geschlagen und wurde belohnt. Erst landete Emre Kocs Klärungsversuch im Zweikampf mit Wodarz im eigenen Tor (77.), dann traf Karaman aus der Distanz (78.). Beim diesem 3:2 blieb es in der hektischen Schlussphase allerdings. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare