TSV Lüdenscheid will’s offenbar wissen

+
Kehrt vom Nattenberg zum TSV Lüdenscheid auf den Sportplatz Wefelshohl zurück: Semir Tuz.

Lüdenscheid - 2015/16 soll offenbar die Saison des TSV Lüdenscheid werden. Der Fußball-Kreisligist stellt seine Erst- und Zweitvertretung, die künftig vom ehemaligen Jugend-Erstligakicker Selcuk Özler (28) trainiert werden, auf ebenso breite wie starke Schultern.

Von Jörg Hellwig

Als weiterer eines ganzen Batzens von aktuellen Stammkräften gab den Wefelshohl-Kickern jetzt nicht nur Winterpausen-Neuzugang Dennis Strongface die Zusage für eine weitere Saison, sondern zudem präsentierte der sportliche Leiter Yussuf Karaman nach den zehn ins Seniorenlager wechselnden A-Junioren nicht weniger als zehn Neuzugänge.

Darunter etliche Hochkaräter mit höherklassiger Erfahrung: Vom Nachbarn Rot-Weiß Lüdenscheid kommt Torjäger Semir Tuz, vom RSV Meinerzhagen Ibrahim „Ibo“ Eraslan, vom TSV Herscheid Ufuk Yazar, von Türkiyemspor Plettenberg kehrt Volkan Karadag in die Bergstadt zurück, vom Honsel-Nachbarn SV Hellas Lüdenscheid stoßen Özgür Urkan und Dimitrios Notaras zum Ligarivalen. Als Landesliga erfahrener Kicker kommt Patrick Gottemeier (aktuell TuS Grünenbaum II) hinzu. Vom Wefelshohler Platznachbarn FC Lüdenscheid wechselt mit Ozan Öztürk, Kamil Onbasi und Firat Tekin gleich ein Trio die Seiten.

„Trainer Selcuk Özler möchte in beiden Mannschaften jede Position doppelt besetzen“, begründet Yusuf Karaman die Transferflut vom Wefelshohl, die möglicherweise noch um einen Akteur ergänzt wird und anlässlich der Spielerqualität nur einen Rückschluss zulässt: Der Türkische SV Lüdenscheid strebt schon kurzfristig die Rückkehr in die Bezirksliga an, nachdem es in dieser Saison nicht nach Wunsch läuft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare