Fußball-Kreisliga A

Corona-Sorge: TuS Linscheid schenkt Partie beim TSV Rönsahl kampflos ab

+
Linscheids Keeper Schukanov und seine Teamkollegen treten am Sonntag in Rönsahl nicht an.

Halver/Schalksmühle – Von den vier Lüdenscheider Kreisligen ist die A-Liga die Spielklasse, die bis dato mit Abstand am meisten von Spielausfällen und -Absagen – insbesondere coranabedingt – betroffen ist. Dieser Trend setzte sich auch am Sonntag fort, denn von den ursprünglichen acht geplanten Partien des 8. Spieltages sind nur noch deren vier übrig geblieben.

Abgesetzt wurden die Spiele SV Hellas Lüdenscheid gegen RW Lüdenscheid II und TuS Stöcken-Dahlerbrück gegen RSV Meinerzhagen II, da sich die Teams von RWL II und vom TSD in Quarantäne befinden. Dazu wurde das Derby zwischen dem SC Plettenberg und TSV Oestertal in beiderseitigem Einvernehmen verlegt, da der Bruder von einem TSV-Kicker verstorben ist. Staffelleiter Frank Schwarzelühr hat das Match direkt für Samstag, 31. Oktober, neu angesetzt (15.30 Uhr, Elsewiese). 

Und last but not least wird der TuS Linscheid-Heedfeld beim TSV Rönsahl nicht antreten, die Partie wird für Spitzenreiter Rönsahl gewertet. Robert Bierkoch, Sportlicher Leiter des TuS Linscheid-Heedfeld, hatte am Freitagmittag schriftlich um Verlegung gebeten. Erst so spät, weil die Linscheider gehofft hatten, dass der Kreis Lüdenscheid am Donnerstagabend noch generell auf die hohen Corona-Infektionszahlen reagieren und den Spieltag absagen würde. 

„Wir haben Spieler in der Mannschaft, deren Arbeitgeber ganz klar gesagt haben, dass sie nicht bezahlt werden, wenn sie wegen eines Fußballspiels in Quarantäne müssen. Dazu haben wir auch Selbstständige, die ähnliche Sorgen haben, bei der Arbeit auszufallen“, sagt Robert Bierkoch, „wir spielen in der Kreisliga A und D mit unseren Teams – da ist keiner dabei, der mit Fußball seinen Lebensunterhalt verdient. Es ist schade, dass der Verband das laufen lässt, dass es keine generelle Absage gegeben hat.“ 

Tabellenbild wird immer schiefer

Staffelleiter Frank Schwarzelühr hätte die Partie derweil abgesagt, wenn der TSV Rönsahl dem Wunsch der Linscheider entsprochen hätte – die Rönsahler indes bestanden darauf, dass gespielt wird, wollen – so lange es noch möglich ist – ihre Partien austragen. So blieb dem Staffelleiter nur, die Partie zu werten. Ähnlich sieht es in der Kreisliga D aus, in der der TuS Linscheid-Heedfeld II beim TSV Rönsahl II ebenfalls nicht antritt. „Wir haben dies mit allen Spielern, Trainern und dem Vorstand besprochen und waren uns am Ende einig“, sagt Bierkoch, „wir akzeptieren auch die Spielwertung, werden keinen Einspruch einlegen.“ 

So wird das Tabellenbild am Sonntagabend ein schiefes sein: Das Gros der 16 Mannschaften wird dann acht Spiele absolviert haben, die RWL-Reserve hingegen erst fünf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare