Fußball-Kreisliga B

Blütenweiße Westen in Winkhausen und auf dem Dickenberg

+
Weiter Schlusslicht: Die Reserve der LTV 61 stemmte sich gegen Polonia gegen die Niederlage, doch am Ende setzte sich das Pepe-Team 3:0 durch.

Kreisgebiet – Die Lüdenscheider Außenbezirke dominieren weiterhin die Fußball-Kreisliga B: TuRa Brügge bleibt nach dem 5:0-Kantersieg im Stadtderby gegen den Aufsteiger Türkischer SV Lüdenscheid III Spitzenreiter, TuRa Eggenscheid nach dem 4:2-Sieg gegen den SC Lüdenscheid II erster Verfolger.

Beide Teams weisen nach drei Spieltagen die Optimalausbeute von neun Punkten auf. Die Brügger taten sich gegen aufopferungsvoll verteidigende Türken eine halbe Stunde lang schwer, doch dann stellten Schwenck, Uhlenbruch und Görke mit drei Toren zwischen der 38. und 44. Minute die Weichen auf Sieg. 

Am Dickenberg war es einmal mehr Torjäger Niko Busenius, der im Stadtderby gegen die Gäste vom Wehberg den Unterschied machte. Drei Treffer erzielte er und führt damit nun mit sieben Treffern die Torjägerliste vor dem Brügger Nick Uhlenbruch (fünf Tore) an. 

Erster Verfolger des Lüdenscheider Duos ist der TSKV Altena, der die Kiersper Reserve 5:2 besiegte und mit sieben Punkten aus drei Spielen einen Traumstart hingelegt hat. Am Pragpaul darf ein bisschen vom Titelrennen geträumt werden. Das vierte noch ungeschlagene Team der Liga ist Neuling AFC Lüdenscheid: Nach zwei Unentschieden zum Start feierte das Team von Hakan Firat gegen den TuS Versetal einen 6:1-Kantersieg. Firat selbst steuerte dabei ebenso einen Dreierpack zum Sieg bei wie G. Kilic. 

Erste Siege für Herscheid, AFC und Schlesischen SV

Der TuS Herscheid kam nach dem enttäuschenden Saisonstart mühsam zu einem 2:0 (1:0)-Sieg gegen den TuS Plettenberg II, der erst nach Niggemanns Tor in der fünften Minute der Nachspielzeit in trockenen Tüchern war – immerhin der erste Sieg. 

Ebenfalls zum ersten Sieg kam der Schlesische SV Lüdenscheid (3:2 bei Meinerzhagen III) und rundete damit den perfekten B-Liga-Sonntag für das Dickenberg-Trio ab, denn auch Polonia gewann beim Schlusslicht LTV 61 II trotz eines verschossenen Elfmeters 3:0 und hat sich mit sechs Punkten auf den vierten Tabellenplatz nach vorne geschoben. Und so freut sich Polonia-Coach Massimo Pepe nun mit seinem Team auf ein echtes Verfolgerduell gegen Hakan Firats AFC Lüdenscheid.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare