Fußball

Efthi Douros wird zum zweiten Mal TSP-Trainer

+
In der Saison 2016/17 schnürte Efthi Douros als Spielertrainer noch selbst die Schuhe für Türkiyemspor Plettenberg.

Plettenberg – Erneuter Trainerwechsel beim Fußball-A-Kreisligisten Türkiyemspor Plettenberg: Nachdem in der abgebrochenen Saison 2019/20 mit dem schon vor dem 1. Spieltag auf eigenen Wunsch ausgeschiedenen Muzaffer Kara, Interims-Spielertrainer Okan Özbek und, seit Oktober vergangenen Jahres, Murat Uyumaz, drei Coaches das Sagen hatten, soll nun mit einem Rückkehrer wieder Kontinuität einkehren.

Nach gut drei Jahren, in denen er die Frauen des FC Finnentrop in der Landesliga trainierte, wird Efthi Douros (40) in der Spielzeit 20/21 erneut den Cheftrainerposten bei TSP bekleiden. Halil Altinsoy (31) wird ihn dabei als Spielertrainer unterstützen. In der 2016/17 war Douros gemeinsam mit Adil Güler als Spielertrainer schon einmal im Oestertal tätig, trat aber nach dem größten Erfolg in der Vereinsgeschichte, dem Erreichen des Kreispokalfinales durch einen 3:1-Sieg gegen den SC Lüdenscheid (das Endspiel ging erst nach Elfmeterschießen mit 4:6 gegen Rot-Weiß Lüdenscheid verloren) nach Unstimmigkeiten zurück und übernahm im Sommer 2017 das Finnentroper Frauenteam.

„Efthi passt super in unser Team“, ist TSP-Sprecher Murat Akca überzeugt. „Wir kennen uns bereits seit langem, also ist er kein Fremder. Deshalb war schnell klar, dass Efthi Douros der richtige Mann für den Trainerposten ist, da er auch bereits bei anderen Mannschaften Erfahrung als Trainer sammeln konnte.“ In der Tat kann der Plettenberger, der den Großteil seiner aktiven Zeit beim TuS Plettenberg (Bezirks- und Landesliga) verbrachte und außerdem noch für den BSV Menden, RW Lennestadt und den SC Plettenberg kickte, bereits auf zehn Jahre Erfahrung als Coach zurückblicken. Von 2010 bis 2014 war er Spielertrainer beim B-Ligisten FC Finnentrop, danach für eineinhalb Jahre beim TuS Lenhausen in der Olper A-Liga, ehe das erste TSP-Engagement folgte.

Nun also tritt Douros zum zweiten Mal die Aufgabe bei Türkiyemspor an. „Wir haben ein sehr gutes Gespräch geführt und sind uns schnell einig geworden“, sagt Douros, der beim Plettenberger A-Ligisten auf eine junge Mannschaft trifft, der mit Okan Özbek, Ufuk Al (beide zum SSV Küntrop) und Emre Özcan (zu Eyüpspor Werdohl) allerdings drei Leistungsträger verloren gehen.

Im Gegenzug gibt es aber auch einige Neuzugänge: Ali Sünün und Irfan Catal kehren von Eyüp Werdohl nach Plettenberg zurück, Torwart Kazim „Efe“ Durgun und Murathan Gencoglu kommen aus der A-Jugend des TuS Plettenberg. Asen Nachkov ist nach Plettenberg gezogen und schließt sich TSP an.

Am Sonntag traf sich der Kader zu einem ersten Kennenlerntraining. „16 Leute waren da, sieben, acht haben noch gefehlt. Für den Start war das okay. Das sind gute, junge Leute“, berichtet Douros, der zunächst einmal die Urlaubsliste in Umlauf gab und im August mit der eigentlichen Saisonvorbereitung beginnen will. Unterstützt wird er wie erwähnt von Halil Altinsoy. „Einer, der immer 100 Prozent geben will“, lobt Douros seinen künftigen spielenden Assistenten und hofft noch auf weitere Zugänge: „Wir führen noch Gespräche.“

Vorgänger Murat Uyumaz bleibt auch weiterhin für TSP tätig und wird gemeinsam mit Fatih Arpacik den Posten des Sportlicher Leiters übernehmen. „Ich bin froh, dass wir einen Efthi Douros gewinnen konnten und Murat Uyumaz nicht verloren haben“, sagt Murat Akca, der sich auch darüber freut, dass Türkiyemspor in der Saison 20/21 eine D-Jugend haben wird. Trainer werden Ibrahim Celik und Savas Aldadak sein, neuer Jugendleiter wird Hasret Oguz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare