Fußball-Kreisliga A

Schlusslicht contra Spitzenreiter auf der Plettenberger Elsewiese

+
David Kerefidis hofft mit Spitzenreiter Linscheid auf die nächsten drei Pluspunkte.

Die Partie war zum eigentlichen Termin wegen eines Corona-Falls im Umfeld des SC Plettenberg ausgefallen. Am Donnerstag treffen sich der SCP und der TuS Linscheid-Heedfeld auf der Elsewiese zum Nachholspiel.

Plettenberg/Schalksmühle - Beim TuS Linscheid-Heedfeld ist auch eine Spielklasse höher gute Laune Trumpf, denn der Aufsteiger atmet die Höhenluft der Tabellenspitze. Spielertrainer David Kerefidis sieht den Platz an der Sonne als Lohn für das, was seine Schützlinge Woche für Woche in Spiel und Training investieren: „Wir arbeiten hart“, sagt er.

Die Chance, den Vorsprung auf die Verfolger auszubauen, bietet sich dem TuS heute im Nachholspiel beim Schlusslicht SC Plettenberg (19.30 Uhr, Sportplatz Elsewiese). Die Vier-Täler-Städter sind bislang die negative Überraschung der Saison, auf die leichte Schulter nimmt man sie im Schalksmühler Höhengebiet indes nicht. „Wir unterschätzen niemanden“, betont David Kerefidis, der bis auf Luigi Morelli, der wohl noch vier Wochen fehlen wird, alle Mann an Bord hat.

Der SC Plettenberg ist derweil weiterhin punktlos – das ist auch nach dem fünften Saisonspiel noch so, in dem er gegen den TuS Grünenbaum gar nicht einmal schlecht spielte, ehe er nach dem unglücklichen Gegentor zum 1:2 ausgekontert wurde. So wird das heutige Nachholspiel  zum Duell der Extreme.

„Einfacher wird’s nicht“, bringt es SC-Trainer Christos Goulas auf den Punkt und meint damit nicht nur den Gegner, sondern auch die Personalsituation. Zu den zahlreichen Langzeitausfällen gesellen sich auch noch Chris Stremel und Mirsad Semo, und weil er im Trikot der Reserve die „Ampelkarte“ gesehen hat, fehlt auch Senel Yanik. So muss Goulas heute Anleihen bei der 2. Mannschaft nehmen...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare