Fußball

Catalano erster Neuzugang

+

Der Fußball-A-Kreisligist SC Plettenberg hat den ersten Neuzugang für die kommende Saison unter Dach und Fach. Zu Wochenbeginn gab Emanuele Catalano den Verantwortlichen und dem Trainerteam die finale Zusage.

Auf der Elsewiese ist der flinke Außenstürmer kein Unbekannter. Von den Mini-Kickern bis zur C-Jugend war er schon zehn Jahre lang ein „Schwarz-Weißer“. Dann zog es ihn zum TuS Plettenberg. 

Als Senior kickte er auch noch dort, ehe er später u.a. zur Spvg. Olpe und zur FSV Werdohl ging. Der weitere sportliche Weg führte ihn zum Arnsberger A-Ligisten SV Affeln, für den er auch momentan noch spielt.

 „Nach mehreren Versuchen, ihn zu uns zu holen, sind wir nun froh, dass er uns diesmal seine Zusage gegeben hat“, sagte SC-Vorsitzender Andreas Barnewitz. Für das Trainerteam um Christos Goulas und Daniel Skapski passt der 28jährige ins Anforderungsprofil des SCP: „Er ist genau der Richtige. Er ist dribbelstark, sehr quirlig und er wird uns über die linke Seite sehr gefährlich machen. Wir freuen uns auf diese sicherlich große Verstärkung“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare