Fußball-Kreisliga A

Neuenrader Meisterstück vor Ostern?

+
Die Fans erwarten das Meisterstück des TuS Neuenrade, Abi Ouhbi aber erwartet beim Schlusslicht das "schwerste Spiel des Jahres"...

Kreisgebiet – Es ist zwar erst der 21. und damit sechstletzte Spieltag, der am Sonntag im Kreisliga-Oberhaus auf dem Programm steht, und dennoch könnte bereits die erste relevante Entscheidung fallen: Denn läuft alles „normal“, dann wird der TuS Neuenrade gegen 16.50 Uhr Meisterschaft und Aufstieg in die Bezirksliga feiern können.

Es ist am Vorsonntag exakt so gekommen, wie es sich Neuenrades Trainer Abi Ouhbi insgeheim erhofft hatte: Der Primus gewann sein Heimspiel gegen den SC Lüdenscheid (2:1), der TSV Oestertal hingegen unterlag 0:3 beim SC Plettenberg. Und so ist aus einem 14-Zähler- ein 16-Zähler-Vorsprung auf ein nunmehr punktgleiches Duo TSV Rönsahl/SC Plettenberg geworden. Die Rechnung für morgen ist daher eine einfache: ein Sieg beim Schlusslicht Kiersper SC II und die Hönnestädter könnten es krachen lassen. 

Von Party-Vorbereitungen oder Meister-Shirts will Abi Ouhbi nichts wissen, die Aufmerksamkeit des Neuenrader Erfolgstrainers gilt einzig und allein dem Sportlichen. „Auch wenn vom Papier her alles für uns spricht – ich erwarte das schwerste Spiel in diesem Jahr. Kierspe befindet sich im Aufwind. Die haben den VfB Altena letzte Woche nicht nur geschlagen, sondern auch ein Ausrufezeichen gesetzt“, so Ouhbi. 

Er erwartet einen Gastgeber, der gegen den Primus nichts zu verlieren hat und alles daran setzen wird, dem designierten Meister die erste Niederlage zuzufügen. „Wir gehen diese Partie seriös und voller Demut an“, so Ouhbi, „wir müssen vom Kopf her frei sein.“ Ein Sieg am Felderhof, und der Titelgewinn wäre unter Dach und Fach – und genau das ist auch das Ziel des Primus, auch wenn er gerne im Waldstadion Meister geworden wäre. 

„Sollten wir am Sonntag Meister werden, dann wird es auch schon eine kleine Feier geben“, sagt TuS-Abteilungsleiter Karl-Heinz „Ala“ Thiele. Die Mannschaft würde sich dann von Kierspe aus auf den Weg zu „Ari“ in die Ahorn Klause machen, wo es in den bereits bedruckten Meister-Shirts ordentlich was auf die Gabel und natürlich reichlich hopfenhaltige Kaltgetränke geben dürfte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare