Viel Ballbesitz, wenig Zählbares für TSV

+
Der Burgstädter Christoffer Alder (links) kann vor TSV-Neuzugang Dennis Strongface klären.

Lüdenscheid - Viel Ballbesitz führt nicht zwangsläufig zum Erfolg – diese Erfahrung musste der TSV Lüdenscheid zum Rückrunden-Auftakt gegen den VfB Altena machen. Trotz teilweiser deutlicher Dominanz unterlagen die Bergstädter auf dem heimischen Sportplatz am Wefelshohl mit 1:3 (0:1).

Von Martin Meyer

Zu harmlos zeigten sich die Gastgeber vor dem Tor von Altenas Torhüter Lars Nielssen. Mehrfach schrammte der TSV zu Beginn der ersten Halbzeit an der Führung vorbei – vor allem Neuzugang Dennis Strongface, der mehrfach von Mittelfeldmann Fabrice Kele gut in Szene gesetzt wurde, hatte nach der langen Winterpause noch Sand im Getriebe.

Das Spiel des VfB Altena zeichnete sich lange Zeit durch Passivität aus – bis zur 28. Spielminute. Florent Zejnullahu stand nach einem langen Ball in den Strafraum des TSV völlig frei vor dem Kasten von TSV-Schlussmann Jan-Philipp Winter. Der Burgstädter schob den Ball eiskalt zur 1:0-Führung über die Linie. Deutlich Akzente auf Seiten des TSV waren bis zur Pause nur noch Mangelware.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer vor allem ein sehr zerfahrenes Spiel – beide Seiten waren in den Zweikämpfen nicht gerade zimperlich. Nach einem kapitalen Torwart-Fehler in der 77. Minute – Winter griff nach einem Eckball von rechts ins Leere – stand erneut Zejnullahu blank und netzte ein (2:0). Dieser zweite Nackenschlag brachte die Lüdenscheider völlig aus der Bahn: Beinahe ungehindert konnte Erdal Gündüzgeden in den Strafraum des TSV ziehen und das 3:0 (85.) für seine Farben verbuchen. Der Treffer zum 1:3 kurz vor dem Abpfiff (87.) durch Hüseyin Zorlu war da nur noch Ergebniskosmetik.

TSV: Winter – Yigit, Muti, Kele, Strongface, Zorlu, Eker, Gördesli, Yorulmaz, Akdeniz (68. Özcan), Konuk

VfB: Nielsen – Kehl, Zejnullahu, Gündüzgeden, Nikolaides (86. Kaya), Crummenerl, Alder, Messina, El Bajjati, Bank, Kroll

Schiedsrichter: Herdes (Balve)

Tore: 0:1 (28.) Zejnullahu, 0:2 (67.) Zejnullahu, 0:3 (85.) Gündüzgeden, 1:3 (87.) Zorlu

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare