Das Kiersper A-Liga-Derby weckt Vorfreude

+
Vor dem Kiersper Derby rechnen sich sowohl die KSC-Reserve (Alexander Slatosch, re.) als auch die Kicker des TSV Rönsahl (hier mit Sven Hürter) wie schon beim 3:3 im Hinspiel Chancen auf Punkte aus.

Kierspe - Auch wenn die vergangenen Wochen für beide Mannschaften nicht immer optimal verliefen: Vor dem einzigen Kiersper Derby in der Fußball-Kreisliga A am Mittwochabend (19 Uhr, Felderhof) herrscht sowohl beim Kiersper SC II als auch beim TSV Rönsahl eine gewisse Vorfreude auf das Duell.

Von Wesley Baankreis

„Das Spiel gegen Kierspe ist schon etwas Besonderes. Da zählt die Tabellensituation beider Teams eigentlich wenig, weil alle zusätzlich motiviert sind“, freut sich TSV-Trainer Daniel Rausch auf das Nachbarschaftsduell, das auf Wunsch des TSV auf heute vorverlegt wurde.

Und auch sein Gegenüber Olaf Kewitsch blickt dem Derby mit Spannung entgegen, auch wenn der KSC-Coach krankheitsbedingt selbst nicht dabei sein kann. „Das ist natürlich schade, dass ich das Derby verpasse. Schließlich kennen wir uns alle sehr gut, viele der Jungs haben schon zusammen gespielt“, sagt Kewitsch. Welche Mannschaft am Ende beim gemeinsamen Bier jubeln darf, darüber sind sich beide Seiten naturgemäß uneinig. „Der TSV hat eine gute Truppe, die sich nicht umsonst so gut platziert hat. Aber auch wir haben uns zuletzt in Plettenberg bis auf zwei, drei Fehler, die leider sofort bestraft wurden, gut verkauft und gehen sicher nicht chancenlos in die Partie“, so der Kiersper Trainer, der sich gerne an das 3:3-Remis aus dem Hinspiel erinnert.

Ebenfalls gute Chancen auf Zählbares rechnet sich Daniel Rausch aus. „Unser Ziel ist es, möglichst unter den ersten Fünf zu bleiben und damit die vielleicht beste Saison für den TSV zu spielen. Dafür brauchen wir auch die Punkte gegen den KSC“. Personell gehen beide Teams nicht sorgenfrei ins Spiel. Während beim KSC Afflerbach (verhindert) sicher ausfällt und Klassen, Slatosch sowie Gentilcore fraglich sind, steht beim Gast aus Rönsahl Bolte (verletzt) nicht zur Verfügung, während Becker, Scimeca, Galati fraglich sind. Sein Debüt feiern könnte indes der Ex-KSCer Janssens.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare