Die Platzherren lassen Chancen aus und wackeln

+
Luftkampf am Kreisch: Hier bemühen sich André Holthaus (links) und Patrik Bieker im Kopfballduell um den Ball.

HALVER - Für den TuS Herscheid ging eine Serie von fünf Spielen ohne Niederlage zu Ende: 1:2 (1:2) unterlag das Fichtner-Team am Sonntagnachmittag auf dem Kreisch beim TuS Grünenbaum. Die Gastgeber behaupteten mit dem Sieg ihren Platz im Verfolgerfeld von Primus TuS Plettenberg.

Der Erfolg der Platzherren – er war nicht unverdient, und doch wackelte er am Ende bedenklich. Auch deshalb, weil die Kreisch-Kicker über das gesamte Spiel gesehen zu lax mit ihren Torchancen umgingen. Zwar brachte die erste Möglichkeit durch Kevin Bock das 1:0 (8.), danach aber ließen Klahr (12. und 18.) und Blume (14.) gute Chancen zum 2:0 aus. Die Bestrafung folgte schnell – Tim Gerke glich für die Gäste aus.

Die erneute Führung für das Dabovic-Team erzielte Kevin Klahr, der schon das 1:0 aufgelegt hatte, selbst (28.). Und wie beim 1:0 leistete die Herscheider Abwehr Helferdienste. Den Gastgebern war das egal. Sie führten wieder, hatten aber nur zwei Minuten später nach einer Ecke Glück, dass Kim Pierskalla nur die Latte traf. Blume verpasste anschließend das 3:1 (32.), Sarna auf der Gegenseite den Ausgleich (42.) – bei seinem Versuch rettete Privitera in höchster Not auf der Linie.

Sarna lässt Chance zum Ausgleich aus

Die erste Hälfte hatte gezeigt: Grünenbaum hatte zwar ein Chancenplus, die Herscheider Gäste aber kamen stets für einen Treffer in Frage. So gab der Favorit Gas, um für klare Verhältnisse zu sorgen. Klahr (48.) und Werwein (51.) verpassten indes das dritte Tor. Ergo wurde es auf der Gegenseite erneut brenzlig, als diesmal Bieker erst den Pfosten traf (53.) und dann vorbeischoss (59.). Die Partie war offen, und sie blieb es, weil Werwein (61.), Klahr (78.) und Bock (81.) den Sack nicht zumachten. Die Herscheider versuchten in der Schlussphase alles – und sie bekamen die Chance zum 2:1, als Sarna nach einer Flanke im Fünf-Meter-Raum völlig frei aufs Tor schießen durfte – der Versuch landete aber in Gelharts Armen (87.). Und so blieben die drei Punkte beim TuS Grünenbaum.

Thomas Machatzke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare