Fußball-Kreisliga A

Großer Aderlass beim Absteiger vom Kreisch

+
Grünenbaum-Coach Niko Douros (rechts) mit dem Gros seiner Neuzugänge (hintere Reihe von links): Daniele Mäkler, Jan-Philipp Winter, Sergej Fuks, (untere Reihe von links) Anel Hodzic, Tobias Steinbach und Tobias Wolter.

Halver – Absteiger gelten in ihren neuen Ligen oftmals als Favoriten auf den direkten Wiederaufstieg. Inwieweit das auch auf den TuS Grünenbaum zutrifft, der nach nur einem Jahr in der Bezirksliga 6 in die Kreisliga A Lüdenscheid zurückkehren musste, ist zumindest fraglich.

Denn: Mit Mohamed Chamkha (Kiersper SC), Ömer Yilmaz, Elia König, Leonardo Viggiani (alle RW Lüdenscheid) sowie André Holthaus (nach Gevelsberg verzogen) hat der Kreisch-Club viel Qualität verloren, die auszugleichen keine leichte Sache wird. 

Am Sonntag bat Trainer Niko Douros sein Team zu einem ersten Aufgalopp an den heimischen Kreisch. In Sachen Kadergröße muss sich der Plettenberger, der die „Grünen“ in der Serie 2018/19 in misslicher Lage übernommen hatte und um ein Haar noch zum Klassenerhalt geführt hätte, keine Sorgen machen. 

Grund dafür ist allerdings unerfreulicher Natur. Nach dem Abstieg in die Kreisliga C hat sich der TuS Grünenbaum entschieden, seine 2. Mannschaft nicht mehr zum Spielbetrieb zu melden. Anhaltende Personalprobleme machten diesen Schritt nötig, nachdem die „Zweite“ schon in den vergangenen Jahren oftmals nur mit massiver Hilfe von „oben“ am Leben gehalten wurde. 

Ein Sextett aus der Reserve (Tobias Wolter, Tobias Kühnel, Jan-Hendrik Kwitniewski, Gregorz Kloy, Denis Braun und Steven Cordt) rückt in den Kader der 1. Mannschaft auf. Die Reihe der bis dato feststehenden Neuzugänge (Sergej Fuks, Daniele Mäkler, Tobias Staubach, Jan-Philipp Winter, Anel Hodzic und Ahmet Konuk) wurde etwas überraschend noch komplettiert. 

Vom VfB Altena stößt Georgios Vassos zum TuS, der ursprünglich zum LTV 61 hatte wechseln wollen, sich angesichts des massiven Ausverkaufs in der Bergstadt aber umorientierte. In Sachen Saisonziel gibt sich Niko Douros zurückhaltend. „Wir werden ein breites Feld von Mannschaften haben, die oben mitspielen wollen und können“, sagt Douros. Der TuS Grünenbaum soll trotz der vielen neu zu integrierenden Spieler dazuzählen...

Die Testspielgegner des TuS Grünenbaum

TuRa Brügge (19. Juli, 19.30 Uhr/H)
TSV Dahl (21. Juli, 15 Uhr/A)
BW Voerde (26. Juli, 19.30 Uhr/H)
TuS Linscheid-Heedfeld (4. August, 15.30 Uhr/H)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare