Fußball-Kreisliga A

TSD: 17 Spieler in Quarantäne, Giontas kehrt auf die Bank zurück

+
Schon bei der 0:2-Niederlage am Sonntag im Oestertal stand Janni Giontas (rechts) wieder an der Seite von Christoph Dobbrow.

Schalksmühle – Gute und schlechte Nachrichten für Fußball-A-Kreisligist TuS Stöcken-Dahlerbrück: Aufgrund eines Corona-Falls im Team befindet sich das Gros der Mannschaft in häuslicher Quarantäne. Nach deren Ende in der kommenden Woche wird mit Janni Giontas der angestammte Coach wieder die Verantwortung übernehmen.

Giontas hatte nach den Niederlagen im Derby gegen den TuS Linscheid-Heedfeld und anschließend gegen TS Plettenberg seinen Rücktritt erklärt, sich aber ein Hintertürchen für eine Rückkehr offen gelassen. Vor allem die schlechte Trainingsbeteiligung und die grundsätzliche Einstellung im Team führte der langjährige Coach für seinen Schritt an. Es folgten viele Gespräche mit Spielern und Wochen mit eben jener geforderten guten Anwesenheitsquote.

„Natürlich sind wir sehr froh über Jannis Entscheidung“, freute sich auch Daniel Herrmann aus dem Stöckener Abteilungsvorstand über die Rückkehr Giontas’. Schon unmittelbar nach dem Rücktritt hatte Herrmann Zeitpunkt und Maßnahme an sich als „denkbar ungünstig“ bezeichnet. Interimsweise hatten danach Christoph Dobbrow, Tobias Martyniok und Matthias Linßen die Verantwortung für die Mannschaft übernommen. Für den TSD-Vorstand ist allerdings auch klar, „dass jetzt nicht auf einen Schlag alles gut ist. Die Mannschaft muss das jetzt mit Leben füllen.“ 

Dafür bleiben allerdings etwas Zeit. Denn: Momentan befinden sich gleich 17 Spieler der 1. Mannschaft aufgrund eines positiven Covid-19-Tests im Team in häuslicher Quarantäne, die nach Anordnung des Gesundheitsamtes im Märkischen Kreis noch bis Dienstag nächster Woche dauert. Das fürs Wochenende angesetzte Meisterschaftsspiel gegen RSV Meinerzhagen II fällt entsprechend aus. Der betroffene Spieler ist beim jüngsten TSD-Spiel gegen den TSV Oestertal am vergangenen Sonntag bereits nicht mehr zum Einsatz gekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare