6:2 – Kiersper SC siegt in Netphen souverän

+
Philipp Stumpf (links) steuerte am Sonntagnachmittag einen Treffer zum 6:2-Sieg des Kiersper SC in Netphen bei.

KIERSPE -  Dank eines deutlichen 6:2 (3:2)-Erfolges beim SV Netphen ist der Kiersper SC am zweiten Spieltag an die Tabellenspitze der Fußball-Bezirksliga gestürmt. Dabei sah es am Sonntagnachmittag Mitte der ersten Halbzeit noch so aus, als würden die Blau-Weißen gar nichts Zählbares aus dem Siegerland mitnehmen.

Bis dahin war es aus Sicht der Gäste nämlich überhaupt nicht rund gelaufen. Christian Sting nach Freistoß von Manuel Hatzig (5.) sowie Philipp Polat (21.) hatten die Doblas-Elf mit zwei Treffern aus jeweils stark abseitsverdächtiger Position in Vorhand geschossen. In der Zwischenzeit war den Kierspern zudem ein Elfmeter verwehrt geblieben: Eine Flanke von Jan Thomas hatte SV-Keeper Jörg Hesselbach nicht festhalten können, woraufhin der Ball an die Hand von Toni Schäfer gesprungen war (15.).

Allerdings verkraftete das Krahmer-Team die frühen Rückschläge erstaunlich gut. Der gestern häufig rau gefoulte KSC-Spielmacher Andreas Kalman zirkelte die Kugel in Minute 28 per Freistoß ins kurze Eck und blies somit zur Aufholjagd. Nun hatten die Gäste Fahrt aufgenommen: Philipp Stumpfs Querpass verpasste Mario Stenmans zwar, doch mit Viktor Hense war vor dem SV-Tor noch ein weiterer Volmestädter zur Stelle – 2:2, und schon war die Partie wieder offen (38.). Doch es sollte prompt noch besser kommen für den KSC: Stenmans brachte seine Farben in Führung (40.) und wiederum nur 120 Sekunden später sah Netphens Hatzig wegen eines groben Fouls an Kalman die rote Karte.

Von dieser klaren Wende vor der Pause erholten sich die Gastgeber fortan nicht mehr. Die Kiersper hingegen agierten nun in Überzahl souverän, ließen Ball und Gegner laufen. In der 70. Minute versetzte Thomas dem SV dann den endgültigen K.-o., als er Stumpfs glänzende Vorarbeit über die rechte Seite zum 2:4 verwertete. Die gleiche Kombination führte auch zu Gästetreffer Nummer fünf (72.), ehe es sich Stumpf in der Schlussphase nicht nehmen ließ, sich noch selbst in Torschützenliste einzutragen – 2:6 (87.).

Dominic Rieder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare