Auch Harry Jakubowski kann SC nicht stoppen

+
Wieder klärt Harry Jakubowski gegen den anstürmen Daniel Schwenck, doch der Torwart-Routinier, Robert Pete und Christoph Mila (fast verdeckt) konnten die 0:11-Kanterniederlage des Schlesischen SV gegen Bezirksligist SCL nicht verhindern.

Lüdenscheid - Bezirksligist SC Lüdenscheid hat seine Chance auf das Finale beim Honsel-Cup des LTV 61 gewahrt. Am zweiten Vorrundenspieltag auf dem Honsel errang die Elf des Trainerduos Dolezych/Schreyer mit einem 11:0-Kantererfolg über den Schlesischen SV den ersten Sieg und rangiert gleichauf mit dem SV Hellas, der den LTV 61 II hauchdünn besiegte, mit vier Punkten an der Tabellenspitze der Vorrundengruppe B.

SC Lüdenscheid – Schlesischer SV Lüdenscheid 11:0 (2:0): was mit einem Spaß verspätet begann, endete schmunzelnd verfrüht. Schiri und Staffelleiter Mustafa Tekir löste vor dem Anpfiff Probleme mit den neuen Spielberichten beim SC und hievte gleich Fußball-Abteilungsleiter Peter Schmalenbach auf die Ersatzbank, konnte die elfminütige Verspätung aber nicht verhindern. Dafür pfiff der Unparteiische die Partie des Bezirksligisten gegen den C-Liga-Aufsteiger zwei Minuten zu früh ab, weil er Mitleid mit dem wackeren SSV-Torwart-Oldie Harry Jakubowski hatte. Der hatte gehalten, was zu halten war und dann doch den Untergang in der Schlussphase nicht verhindern können. Nach Youngster Göttles Tor per Hacke zum 11:0, pfiff Tekir kurzerhand ab.

Der Bezirksligist war mit zwei schnellen Toren standesgemäß gestartet, hatte dann aber leichtfertig und halbherzig weitergemacht. Der SSV stemmte sich mit allen Kräften gegen den Leistungsunterschied – bis zum Wechsel erfolgreich.

Nach Wiederbeginn aber schwanden bei der Kolodziej-Elf die Kräfte. Der SC drückte durch die Einwechslungen von Lüthy, Krämer und Göttle noch einmal aufs Tempo und überrolklte den C-Ligisten standesgemäß. Göttle und Stenmans (je 3), Lüthy (2), Krämer, Möller und Wolf trafen für den Favoriten.  SCL: Brongkoll – Der, Ma. Dolezych, Kolodziej, Möller (58. Schreyer) – König – Schwenck, Wolf (54. Kürschner), Siegesmund (54. Krämer), Pinto (46. Lüthy) – Stenmans (58. Göttle)

SSV: Jakubowski – Beyer (18. Heinz), Pete, Mila, Höfer– Spano, Clever, Gwizdz, Malek, Bednarczyk (46. Nechyba) – Schlotgauer

Schiedsrichter: M. Tekir (Herscheid)

Tore: 1:0 (4.) Stenmans, 2:0 (10.) Wolf, 3:0 (49.) Stenmans, 4:0 (51.) Möller, 5:0 (55.) Stenmans, 6:0 (75.) Krämer, 7:0 (77.) Lüthy, 8:0 (79.) Göttle, 9:0 (83.) Lüthy, 10:0 (85.) Göttle, 11:0 (88.) Göttle

LTV 61 II – Hellas Lüdenscheid 5:6 (2:2): Wesentlich enger ging’s im zweiten Spiel des Tages zu, in dem die „Zweite“ des Gastgebers den Platznachbarn am „Tag der offenen Tür“ voll forderte. Vor allem in Halbzeit eins lud eine schwache, weil zu hoch stehende, Hellas-Innenverteidigung die LTV-Spitzen Babilon und T. Schmermbeck zu Chancen ein. Der Hausherr hätte führen müssen, doch Salpingidis und Turner trafen für den A-Ligisten. Dennoch verdient das 3:2 des LTV durch Brauckmann (52.). Unverständlich, warum die Wilde-Elf, die insgesamt viermal Aluminium traf, im Anschluss an Beitlichs kapitalen Bock, den Moschopoulos zum Ausgleich nutzte, völlig den Faden verlor. Hellas nutzte durch Salpingidis (2) und Karantonas zunächst jede Chance, Babilon und Brauckmann glichen zwischenzeitlich nochmals aus. Doch dann musste sich 61 bei Keeper Gabryl bedanken, der zwischen 85. und 88. Minute drei weitere mögliche Gegentreffer verhinderte. Letztlich blieb’s beim dennoch glücklichen Hellas-Sieg.

LTV 61 II: Gabryl – T. Wefers, Kubitz, Beitlich, Rosenberg – Brauckmann, Kromm, Granzow, J. F. Schmermbeck – Babilon, T. Schmermbeck

SV Hellas: Sidiroglou – Samaras (46. Plasa), Papadopoulos, Kidane, Tzokas – G. Kiriakidis (63. Coskun), Uzelac, Sahin (30. Hida), Salpingidis – Turner (63. Karantonas), Moschopoulos (63. Dablias)

Schiedsrichter: Tank (Werdohl)

Tore: 1:0 (3.) Babilon, 1:1 (13.) Salpingidis, 1:2 (24.) Turner, 2:2 (30.) T. Schmermbeck, 3:2 (52.) Brauckmann, 3:3 (60.) Moschopoulos, 3:4 (64.) Salpingidis, 3:5 (70.) Karantonas, 4:5 (74.) Babilon, 5:5 (81.) Brauckmann, 5:6 (86.) Salpingidis

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare