Fußball: Bezirksliga

Trainerfrage gelöst: Niko Douros übernimmt beim TuS Grünenbaum

+
Übernimmt am Kreisch: Niko Douros, der den TuS Grünenbaum bereits von 2014 bis 2016 trainierte.

Halver - Paukenschlag in Halvers Norden: Der abstiegsbedrohte Fußball-Bezirksligist TuS Grünenbaum hat die Nachfolge von Interimstrainer Jan Rademacher gelöst – und der neue Mann auf der grün-weißen Kommandobrücke ist ein alter Bekannter.

Ex-Coach Niko Douros kehrt nach zweieinhalb Jahren Abstinenz zurück zum Kreisch. Nach der 0:5-Niederlage bei Rot-Weiß Lüdenscheid Anfang November hatten sich die Grünenbaumer und ihr damaliger Trainer Uwe Hartmann einvernehmlich getrennt. Als Übergangslösung bis Winter sprang Jan Rademacher ein und brachte die Mannschaft wieder auf Kurs – auch wenn die Ergebnisse beim Tabellenletzten der Bezirksliga 6 weiterhin ausblieben. 

Die Verantwortlichen nutzten die vergangenen Wochen derweil dazu, um sich mit potenziellen Trainerkandidaten auszutauschen – mit Erfolg. „Wir wollten ganz bewusst keinen Schnellschuss, sondern uns genügend Zeit für die Entscheidung nehmen. Der Kontakt zu Niko ist nie abgerissen, und da er verfügbar war, war klar, dass wir miteinander sprechen werden. Er ist ein hochqualifizierter Trainer, kennt zudem das Umfeld und die Mannschaft. Ich bin überzeugt, dass er neue Impulse setzen kann“, betont TuS-Vorsitzender Stefan Westermann. 

Niko Douros trifft am Kreisch auf viele bekannte Gesichter aus seiner zweijährigen Station in Halvers Norden. Zur Saison 2014/15 trat der A-Lizenz-Inhaber sein Amt beim TuS Grünenbaum an und führte die 1. Mannschaft direkt im ersten Jahr in die Bezirksliga. Dort legten die Grün-Weißen eine ähnliche Hinserie wie die derzeitige hin und stiegen trotz einer starken Rückrunde mit 26 Punkten letztlich ab. -msm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare