Grahovac' Tor lässt TuS Grünenbaum träumen

+
Marcel Grahovac (l.), hier gegen Weißtals Rafael Berndt, erzielte in der 83. Minute das 2:1 für den TuS Grünenbaum.

Halver - Nur noch 90 Minuten trennen den TuS Grünenbaum vom Aufstieg in die Fußball-Bezirksliga: Mit 2:1 (0:0) gewann der Meister der Lüdenscheider A-Liga am Donnerstagabend das erste Relegationsspiel gegen den TSV Weißtal.

Nach diesem glücklichen Sieg müssen sich die Halveraner freilich auf einen heißen Tanz im Siegerland einstellen, wo am Sonntag das entscheidende zweite Duell ansteht.

Vor stattlicher Kulisse – rund 500 Zuschauer hatten den Weg zum Kreisch gefunden – war vor allem den Gastgebern die Nervosität anzumerken. Zu allem Überfluss musste mit Ömer Yilmaz bereits nach einer Viertelstunde ein Leistungsträger aufgrund einer Fußverletzung das Feld räumen. Insgesamt wirkten die Gäste bissiger und zielstrebiger; sie attackierten früh und waren vor der Pause einem Torerfolg näher als der TuS. Bis zur 44. Minute – da stand Grünenbaums Mohamed Chamkha plötzlich in halbrechter Position frei, platzierte seinen Schuss aber zu zentral, so dass TSV-Keeper Kucharske ohne größere Mühe parieren konnte.

Relegations-Hinspiel TuS Grünenbaum gegen TSV Weißtal

Halbzeit zwei begann mit einer Schrecksekunde für die Douros-Elf, als bei El-Khatibs verunglückter Hereingabe der Pfosten retten musste (47.). Doch kurz darauf jubelten die Platzherren, denn nach Kucharskes ungestümem Einsatz gegen Kevin Klahr deutete der gute Schiedsrichter Cremer auf den Elfmeterpunkt. Richard Kochta behielt die Nerven und sorgte für die nicht unbedingt verdiente TuS-Führung (52.).

Entschieden war damit freilich noch rein gar nichts. Die Weißtaler drängten, und dem TuS fehlte für Entlastungsangriffe die Passsicherheit. Nach 71 Minuten war’s dann passiert: TSV-Kapitän Singhateh köpfte Karolyis Freistoßflanke zum Ausgleich ein. Zeitweise schien es nun, als würden den Grünenbaumern die Kräfte schwinden, doch sieben Minuten vor Schluss stach ihr Joker. Der eingewechselte Marcel Grahovac, eigentlich ins Spiel gekommen, um die Defensive zu stabilisieren, traf im Anschluss an einen Eckball Kochtas zum stürmisch umjubelten 2:1 und verschaffte dem Lüdenscheider A-Liga-Meister damit einen kleinen, aber am Ende vielleicht entscheidenden Vorteil für das Rückspiel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare