Polizei-Einsatz in Lüdenscheid

Böses Revanche-Foul: Fußballer muss nach Kopfstoß in Zahnklinik

+
Blaulichter

Lüdenscheid - Ein Kreisliga-Fußballer von TuRa Eggenscheid revanchierte sich auf üble Weise für eine Grätsche. Per Kopfstoß schickte er seinen Gegenspieler in die Zahnklinik.

Nach dem Spiel der Fußball-Kreisliga B am Sonntagnachmittag auf dem Sportplatz Dickenberg erstattete ein Spieler des TuS Versetal Anzeige gegen einen Kicker von Tura Eggenscheid.

Der 26-jährige Werdohler hatte den 22-jährigen Lüdenscheider in der 80. Spielminute mit einer Grätsche zu Fall gebracht. Darauf revanchierte sich der 22-Jährige nach Angaben der Polizei mit einem bewussten Kopfstoß gegen den Oberkiefer.

Der Werdohler musste sich in einer Zahnklinik behandeln lassen. Die Polizei dokumentierte Verletzungen und Spuren. Dass seine Mannschaft das Kreisliga-B-Spiel gegen Eggenscheid mit 2:0 gewann, war für das Kopfstoß-Opfer wohl nur ein kleiner Trost.

Polizei-Einsätze beim Fußball

Es war nicht der einzige Zwischenfall auf Amateurfußball-Plätzen am Wochenende. Nach dem 0:0 des Oberligisten RSV Meinerzhagen bei RW Ahlen gab es eine Rangelei unter der Fans. Worum es bei der handfesten Auseinandersetzung ging, steht hier.

Auch in Iserlohn rückte die Polizei an: Dort war eine Zuschauerin auf dem Sportplatz am Seilersee auf Krawall gebürstet. Erst zuletzt hatte die brutale Attacke eines Spielers des TSKV Altena auf den Schiedsrichter für Aufsehen gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare