Fußball-Bezirksliga 6

RWL erwartet zum Stadtfest TS Hagen

+
Michael Dregger und Martin Rost erwarten zum Stadtfest kein leichtes Heimspiel für RWL.

Lüdenscheid - Die Zielvorgabe ist klar: Im vierten Saisonspiel peilt Fußball-Bezirksligist Rot-Weiß Lüdenscheid den vierten Sieg an, zumal die Bergstädter am Stadtfestwochenende ein Heimspiel vor der Brust haben. Doch die Aufgabe gegen Türkiyemspor Hagen (Sonntag 15 Uhr, Nattenberg-Kunstrasen) wird alles andere als einfach.

Davon konnte sich RWL-Trainer Martin Rost am spielfreien Vorsonntag überzeugen, als er die Hagener bei der unglücklichen 2:3-Niederklage bei ETuS/DJK Schwerte unter die Lupe nahm. „Eine Mannschaft mit vielen guten Individualisten, die vor allem im Spiel nach vorn einiges zu bieten hat“, schätzt er den Gegner wesentlich stärker ein als es zwei Punkte nach vier Spielen vermitteln könnten. 

Ganz starke Leute in allen Mannschaftsteilen hatte Rost ausgemacht. Etwa den großen, aber pfeilschnellen Dastan im Abwehrzentrum, „es wird ganz schwer, den zu überlaufen“, den bärenstarken Civelek auf der „6“ oder den körperlich enorm starken Ex-Hagener Enes Demir als richtigen Stoßstürmer. Dabei sah Rost das Spiel der Hagener etwas linkslastig, vom Flügel fütterte Civelek die Offensivkollegen. Da sich Türkiyemspor zudem als ausgesprochen kampfstark entpuppte, erwartet Rost eine überaus harte Nuss, die es für seine Mannschaft zu knacken gibt. 

Da die Gäste zudem südländisch temperamentvoll daherkommen, sich allerdings schon mit zwei Roten Karten gegen Marinelli und Ayar selbst schwächten, tut RWL gut daran, sich nicht von eventuell aufgeheizter Stimmung anstecken zu lassen. Die Bergstädter ihrerseits haben das spielfreie Wochenende nicht nur zur Erholung genutzt, sondern mit verschiedenen Akteuren wie Scheerer, Jindou und Ertelt etwa, um Trainingsrückstände durch einen bzw. zwei Einsätze in der B-Liga-Zweitvertretung vom Nattenberg aufzuholen – erfreulicher Nebenaspekt für den Klub waren sechs Punkte auf dem Guthabenkonto der Schricker-Elf. 

Das freie Wochenende jedenfalls hat dem RWL-Aufgebot sichtlich gut getan. Bis auf Angreifer Lukas Finke (geht nach einem Innenband-riss jetzt für drei bis vier Wochen in die Reha) und dem aktuell erkrankten Semir Tuz stehen auf jeden Fall alle Akteure nach Rückkehr der Urlauber zur Verfügung. Kein Thema dürften für das Wochenend-Aufgebot zusätzlich Lennard Adams (Trainingsrückstand) und Raphael Schwarzer (zuletzt prüfungsbedingte Trainingspause) sein, wobei letzterer durch den „Stürmer-Notstand“ doch in den Kader rutschen könnte. „Ich habe Alternativen für alle Mannschaftsteile“, freut sich Rost über das gut gefüllte Aufgebot. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare