Spielabsagen fürs Wochenende

Kein Fußball in Landesliga 2, Bezirksliga 5 und im Kreis

+
Verschneite Sportplätze machen Fußballspiele im Sauerland weitgehend unmöglich, deshalb wurde Teile des Spielbetriebs frühzeitig abgesagt.

LÜDENSCHEID - Hochwasser, Sturmflut, Orkanböen, umgeknickte Bäume, Beeinträchtigungen in Flug, Bahn und Straßenverkehr: Aber „Xaver“ hat auch seine Spuren auf den Fußballplätzen des Sauerlands hinterlassen; und führt zu Spielabsagen für das Wochenende.

Von Jörg Hellwig

Nachdem sich der Winter am Freitagmorgen massiv zu Wort gemeldet hatte, reagierte der Fußball-Kreis Lüdenscheider als erster der 31 Kreisverbände im Westfälischen Fußball- und Leichtathletik-Verband und sagte das Wochenendprogramm auf Kreisebene komplett ab.

„Derzeit geht gar nichts. Für Samstag sind weitere Schneefälle angekündigt, da wollen wir auch dann, falls die Temperaturen wieder ansteigen, kein Risiko eingehen. Wir sind bislang völlig glatt durch die Hinrunde gekommen, haben deshalb keinerlei Zeitprobleme und wollen den Kickern ersparen, bei unwirtlichen Bedingungen spielen zu müssen oder irgendwelche Risiken einzugehen. Das gilt natürlich nicht nur für den Seniorenbereich, sondern vor allem auch für die Jugendlichen“, erklärte A-Liga-Staffelleiter Torsten Franke nach Rücksprache mit den Vorstandskollegen des Fußball-Kreises Lüdenscheid.

Die Spielabsagen gelten satzungsgemäß auch für die überkreislichen Spielklassen im Juniorenbereich, sofern Heimspiele im Fußball-Kreis Lüdenscheid angesetzt sind.

Und nur wenig später zog aufgrund der Wetterlage auch Landesliga 2-Staffelchef Ernst Moos aus Wilnsdorf im Siegerland nach und sagte den Spielbetrieb für seine Staffel ab, weil sich die Berichte über Unbespielbarkeit der Anlagen häufte.

Bis zum Nachmittag hoffte dagegen Uwe Frommann (Siegen) als Chef der Staffel 5 darauf, zumindest einen Teil der Begegnungen zu retten. „Ich möchte mir erst einen Überblick bei den Vereinen verschaffen“, erklärte er noch am Vormittag. Doch die Informationen, die der Staffelleiter-Routinier einholte, waren komplett negativ. Erst sagte der Kreis Olpe seinen Spielbetrieb ab, dann schüttelten auch die Gastgeber aus dem Kreis Siegerland-Wittgenstein überwiegend die Köpfe.

Um kurz vor 16 Uhr blies Frommann deshalb das gesamte Programm vom Wochenende ab, obwohl letzte Zweifel blieben: „Vielleicht könnte am Sonntag dann sogar doch auf allen Plätzen gespielt werden“, aber letztlich kann man nicht schlau genug sein.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare