Am Ostermontag zum geschockten Primus

+
Nur keine Bruchlandung in Attendorn: Semir Tuz.

Lüdenscheid -  Der Gründonnerstag war kein so guter Tag für den Fußball-Bezirksligisten SV 04 Attendorn. Am Abend des Gründonnerstag offenbarte sich Spielertrainer Timo Winheller seinen Schützlingen: Winheller geht im Sommer. Es zieht ihn in den Raum Mannheim in die Nähe seines Sohnes.

Von Thomas Machatzke

So war aus der Hansestadt zu hören, dass es nach dieser Nachricht mucksmäuschenstell gewesen sein soll in der Kabine. Mit Winhellers Arbeit ist der Aufschwung im Hansastadion eng verbunden. Ein Aufschwung, der in den nächsten Wochen mit dem Sprung in die Landesliga gekrönt werden soll.

Rot-Weiß Lüdenscheid trifft also am Ostermontag um 15 Uhr im Hansa-Stadion auf einen Primus mit womöglich eher unaufgeräumtem Gemütszustand. Der Nachfolger von Winheller soll zwar direkt nach Ostern genauso wie drei Zugänge präsentiert werden – ob dies allerdings direkt Ruhe bringt? Fraglich.

Das Duell zwischen dem SV 04 und RWL ist ja ohnehin eines der kniffligen Sorte. Die Rot-Weißen hatten irgendwann im Sommer auch mal vor, eine ähnliche Rolle zu spielen wie die Attendorner nun. Das ist lange her. Aktuell indes hat das Krumbholz-Team viermal hintereinander gewonnen. So etwas lässt eine Spielerbrust breiter werden. Zu gern würde RWL dem Spitzenreiter in die Aufstiegssuppe spucken. Dem Nachbarn und einzig verbliebenen SVA-Rivalen, Kiersper SC, wäre es sehr recht.

Kiersper drücken die Daumen

„Ja, die Kiersper werden uns die Daumen drücken“, sagt Robert Krumbholz, „aber wir schauen nur auf uns. Wir wollen endlich einmal diesem Typus Mannschaft auf Augenhöhe begegnen. Die Attendorner sind offensiv unglaublich gut besetzt und haben auch eine gute Abwehr. Ein Punkt wäre dort schon ein tolles Resultat.“

Der große RWL-Vorteil: Es gibt keinerlei Druck mehr. Und die Woche war gewiss ruhiger als jene in der Hansestadt. Der RWL-Nachteil: Lars Scheerer (Zerrung) und Mark Sattler (privat verhindert) fallen aus. Georgios Vassos ist dafür wieder dabei. Und auch A-Junior Hendrik Dunkel soll wieder auflaufen. Der wollte eigentlich nach Köln und mit dem FC die Erstliga-Rückkehr feiern. Das allerdings muss nun wohl warten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare