Erfahrung weicht der Frische

+
Nach dem freiwilligen Rückzug aus der Landesliga sind die Evingser in die Bezirksliga-Staffel Mitte eingeteilt worden.

Neuenrade - Nach zunächst noch lockeren Waldläufen haben die Handballer der TS Evingsen vor zwei Wochen das Training unterm Dach der Sauerlandhalle wieder aufgenommen. Bis zum Saisonstart im Oktober ist es zwar noch eine Weile hin, die lange Vorbereitungszeit aber soll auch dazu dienen, um die Neuzugänge schnellstmöglich in die bestehende Einheit zu integrieren.

Nach dem freiwilligen Rückzug aus der Landesliga sind die Evingser in die Bezirksliga-Staffel Mitte eingeteilt worden. Zu den erhofften Derbys gegen den TuS Linscheid-Heedfeld um den ehemaligen TSE-Spielertrainer Boris Heinemann wird es ebenso wenig kommen wie zu den Duellen gegen Aufsteiger SGSH Dragons III, die in der Süd-Staffel gelandet sind. „Das hatte so wohl keiner auf dem Schirm“, sagt Sascha Schmoll, der mit der Turnerschaft sehr gerne diese Derbys gespielt hätte. Wenig begeistert ist der Evingser Chefcoach auch davon, dass in der Bezirksliga-Staffel Mitte insgesamt nur zehn Mannschaften an den Start gehen, von denen ab dem 3. Oktober ein Aufsteiger und vier Absteiger ermittelt werden. Die Burgstädter sind direkt zum Auftakt schon spielfrei, absolvieren ihr erstes Punktspiel erst am 10. Oktober gegen den TV Arnsberg.

Mit welchen Zielen die Evingser in die neue Saison gehen werden, Sascha Schmoll lässt diese Frage vorerst noch unbeantwortet. „Wir müssen uns erstmal finden“, sagt der Trainer, an dessen Seite weiterhin Günter Meckel tätig sein wird. Externe Neuzugänge sind der vom TuS Grünenbaum verpflichtete Linkshänder Constantin Wiebel sowie Rechtshänder Tobias Dyker, der zuletzt das Trikot der SG Iserlohn-Sümmern trug.

Aus der eigenen Zweitvertretung hochgerückt in den Kader der „Ersten“ sind Thorben Olbrich, Mario Schuppener, Fabian Herbert und Tom Junker. Demgegenüber stehen vier Abgänge, die kompensiert werden müssen. Regisseur Tamas Kiss zog es trotz Zusage bei der TSE überraschend noch zum Landesligisten HSG Lüdenscheid, Christian Becker hat sich dem HTV Hemer II angeschlossen. Die „Altinternationalen“ Robert Csunderlik und Marius Dragila haben sich derweil entschieden, deutlich kürzer treten zu wollen. Das Rumänen-Duo zählt nicht mehr zum Kader. „Da ist uns reichlich Erfahrung flöten gegangen“, meint Sascha Schmoll.

Doch es gibt in puncto Erfahrung auch einen großen Lichtblick: Alexander Lüling ist nach langer Verletzungspause wieder im Vollbesitz seiner Kräfte und soll zusammen mit den Lohmann-Brüdern vorangehen in einer Mannschaft, die deutlich jünger geworden ist. „Wir wollen den jüngeren Spielern die Chance geben, sich weiterzuentwickeln“, betont Sascha Schmoll. Es gibt also viel zu tun bei der TS Evingsen in diesem Sommer. Die erste Formüberprüfung ist geplant für den 16. August gegen die A-Jugend der HSV Plettenberg/Werdohl.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare