Mit dem Rückenwind des Derbysieges nach Bad Berleburg

+
„Es wird uns eine Mannschaft empfangen, die einen guten Start hinlegen will“, sagt TuS-Trainer Uli Mayer (links).

Langenholthausen - Für den TuS Langenholthausen ist es das erste Auswärtsspiel in der Fußball-Landesliga, für den gastgebenden VfL Bad Berleburg der Start in die neue Saison: Am Sonntag (15.30 Uhr) stehen die Düsterloh-Kicker auf dem Kunstrasen Am Stöppel auf dem Prüfstand und treffen auf eine Mannschaft, die am 1. Spieltag spielfrei war und auf den Startschuss genauso brennen dürfte, wie es der TuS vor dem Derby gegen die FSV Werdohl getan hatte.

Mit dem Auftakt-Dreier im Gepäck machen sich die Mayer-Schützlinge am Sonntag auf die Fahrt ins Rothaargebirge und dürften von einigen Anhängern begleitet werden. Der TuS nämlich setzt einen Bus ein, der gegen 13.10 Uhr am Kirchplatz in Langenholthausen abfahren wird. „Ich rechne mit einem hoch motivierten Gegner. Es wird uns eine Mannschaft empfangen, die einen guten Start hinlegen will“, sagt TuS-Trainer Uli Mayer, der in der Trainingswoche nach dem 2:1-Sieg gegen Werdohl eine spürbare Lockerheit festgestellt hat. „Das Training war gut, die Stimmung auch. Und es war bei den Jungs auch eine Erleichterung spürbar, weil der Druck vor dem Werdohl-Spiel schon da war“, so Mayer.

Mit dem Rückenwind des Derbysieges und natürlich des Aufstiegs möchte der TuS aus Bad Berleburg unbedingt Zählbares mit auf die Heimreise nehmen und hofft auch ein Stück darauf, dass der VfL den Liga-Neuling etwas unterschätzen wird.

Die personellen Vorzeichen beim TuS sind gut. Kaminski, Schültke und Rademacher kehren in den Kader zurück, neben den langzeitverletzten Akteuren Grote und Arf müssen diesmal „nur“ Rechtsverteidiger Marcus Brüll (verhindert) sowie Torben Ochs, der über eine Verletzung am Sprunggelenk klagt, passen.

Die Generalprobe des VfL Bad Berleburg, der die Vorsaison auf Rang fünf beendete, ging am Dienstag verloren. Beim Westfalenliga-Neuling FSV Gerlingen zog das Team von Trainer Martin Uvira knapp mit 1:2 (1:1) den Kürzeren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare