Torreicher Turnierstart in Schwenke

+
Oftmals einen Schritt schneller, vor allem aber neun Tore besser: Der TuS Grünenbaum (hier mit Neuzugang Filip Marek als Zweikampfsieger gegen Stöckens Younes Kssama) setzte zu Beginn des Langzeitturniers in Schwenke direkt ein Zeichen.

Halver - Mit insgesamt 14 Treffern ist das Langzeitturnier des TuS Ennepe um den Bergmann & Partner-Cup 2014 am Dienstagabend torreich gestartet. Während der TuS Grünenbaum gegen den TuS Stöcken/Dahlerbrück durchaus Nachdrückliches präsentierte, begegneten sich die Schwenker und der TSV Rönsahl lange Zeit auf Augenhöhe, ehe es am Ende doch noch deutlich wurde.

Von Wesley Baankreis und Carsten Rose

Die Spiele im Überblick:

TuS Stöcken/Dahlerbrück – TuS Grünenbaum 0:9 (0:6):  Mit einem hohen Sieg kann ein Trainer immer zufrieden sein, wenn die eigene Mannschaft dabei noch einen guten Ball spielt, umso besser: Grünenbaums Neu-Coach Niko Douros sah nach dem intensiven Trainingslager am Wochenende einen überzeugenden Auftritt seiner Elf beim 9:0-Sieg gegen den TuS Stöcken/Dahlerbrück. Nach dem 1:0 durch Klahr fehlten bis zur 25. Minute die echten Strafraumszenen, danach traf Kochta vom Punkt (25./FE). Akan, Eicker, Klahr und wieder Eicker (30./31./32./37.) erhöhten auf 6:0 zur Pause. Nach dem Wechsel kam Blume für Ö. Yilmaz mit Dampf von der Bank und legte das 7:0 nach (52.); den achten Treffer durch Klahr bereitete er mit einem erkämpften Pfostenschuss vor (59.). Stöckens möglichen Ehrentreffer durch Kssama verhinderte Marek mit vollem Körpereinsatz (76.) – es war die einzige TSD-Chance. Klahr netzte schließlich zum 9:0 ein (81.)

Entscheidung in der Schlussphase

TuS Ennepe – TSV Rönsahl 1:4 (1:1):  Optisch leicht überlegene Schwenker hatten nach der ersten echten Rönsahler Chance (19.) das Nachsehen, als Reinirkens auf Schütt passte und der TuS-Keeper Kaldirim aus halbrechter Position keine Chance ließ. Die Gastgeber konterten durch den aufgerückten C. Miekus (33.), der eine Kriegeskorte-Ecke freistehend zum Ausgleich einköpfte. Nach dem Wechsel kippte die zunächst noch ausgeglichene Partie ab Minute 70 zugunsten des TSV. Aber erst Galati (1:2, 83.) machte aus der Überlegenheit Zählbares. Als die Enneper-Elf in den Schlussminuten alles nach vorne warf, komplettierte Galati mit zwei weiteren Treffern (90., 90.+2) seinen persönlichen Hattrick und den letztlich zu hohen TSV-Erfolg.

Fortgesetzt wird das Turnier am Mittwoch um 18.30 Uhr. Dann trifft der TSV Rönsahl auf den Kiersper SC II. Der TSV gilt dabei ebenso als Favorit wie der FC Phoenix Halver 08 im zweiten Spiel des Tages gegen den TuS Grünenbaum. Letztgenannter könnte – genau wie der TSV – mit einem Sieg zwar schon den Finaleinzug perfekt machen, aufgrund der Tatsache, dass die Kreisch-Elf aber nur ihre B-Liga-Reserve schickt, dürfte es für den Neu-A-Ligisten nur um die Höhe des Sieges gehen. Anpfiff dieser Partie ist um 20.15 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare