Franz und Ermes zum RSV Meinerzhagen

+
Dominik Franz (rechts) wechselt vom VfB Altena zum RSV Meinerzhagen

Meinerzhagen - Die Blickrichtung des RSV Meinerzhagen geht in Richtung Landesliga – und die Bemühungen, die momentan auf dem dritten Platz der Fußball-Bezirksliga rangierende Mannschaft für die kommende Saison weiter zu verstärken, laufen in diesen Tagen auf Hochtouren.

Gestern vermeldeten die Volmestädter erstmals Vollzug und gaben die ersten beiden Neuzugänge bekannt. So wechselt vom A-Ligisten VfB Altena Dominik Franz an die Oststraße. Der offensive Mittelfeldspieler schnupperte im Trikot der FSV Werdohl bereits Landesliga-Luft, trug in der Vergangenheit zudem auch schon das Trikot des SC Lüdenscheid und des FC Phoenix Halver.

Zweiter im Bunde ist ein Torhüter, den es von einem Bezirksliga-Kontrahenten des RSV nach Meinerzhagen zieht: Vom SC Listernohl/Windhausen/Lichtringhausen, kurz: LWL, kommt Jonas Ermes. Der Rönkhausener mit Gardemaß – Ermes ist 1,98 Meter groß – spielte ab der B-Jugend für den VfL Bochum und im Seniorenbereich dann für die VfL-Reserve und Alemannia Aachen in der Regionalliga, wo er insgesamt acht Einsätze hatte. In Meinerzhagen trifft Ermes, der im Sommer 2015 zu LWL gewechselt war, übrigens auf einen früheren Weggefährten: Mit RSV-Mittelfeldakteur Hakan Demir spielte er gemeinsam in der Bochumer U19-Bundesliga-Mannschaft.

Parallel zu Gesprächen mit potenziellen Neuzugängen laufen beim RSV natürlich auch jene mit den Spielern des aktuellen Aufgebots. Auch hier sieht Trainer Mutlu Demir die ambitionierten Volmestädter auf einem guten Weg: „Ich denke, wir werden in den nächsten Tagen die internen Gespräche abschließen können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare