Fußball

Bezirksliga-Neuling kommt gegen die RWL-Reserve erst spät in Schwung

+
Die Enneper Kicker hatten am Sonntag viermal Grund zum Jubeln.

Halver - Gut einen Monat vor Beginn der neuen Saison hat mit dem ersten Testspiel des Sommers auch beim TuS Ennepe und Rot-Weiß Lüdenscheid II die entscheidende Phase der Vorbereitung begonnen.

Beim 4:1 (1:1)-Erfolg des Bezirksliga-Aufsteigers aus Halver war beiden Teams zunächst die fünfmonatige Pause anzumerken. Denn gerade im Spiel nach vorne hatten sie sichtlich Mühe, zu einem Rhythmus zu finden. Die Partie begann für die anfangs etwas aktiveren Gäste aus Lüdenscheid besser: Ugur brachte den Kreisliga-A-Neuling vom Nattenberg in Führung (11.). 

Doch nur sechs Minuten später war es auf der anderen Seite Lukas Brandt, der nach einer Ecke den Ausgleich markierte. Danach verlor die Partie an Schwung, und daran änderte zunächst auch Joshua Brandts 2:1 für die Schwenker kurz nach dem Seitenwechsel nichts. 

Erst in der Schlussphase lief es beim Neu-Bezirksligisten runder, während die RWL-Zweitvertretung kaum mehr Torgefahr ausstrahlte. Ein Doppelpack von Tom Skorupski (83./89.) sorgte schließlich für den dementsprechend nicht unverdienten 4:1-Endstand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare