Fußball (Kreisjugend-Ausschuss)

Wolfgang Kunde hört auf

+
Hört auf: Wolfgang Kunde.

Kreisgebiet - Nach 18 Jahren im Jugend-Ausschuss des Fußballkreises Lüdenscheid ist für Wolfgang Kunde im nächsten Frühjahr Schluss. Der Vorsitzende des KJA wird beim nächsten Kreisjugendtag Anfang März nicht erneut kandidieren. Das bestätigte Kunde im Gespräch mit der Lokalzeitung.

„Im KJA und im Kreisvorstand ist das inzwischen bekannt, dass ich mich nicht noch einmal zur Wahl stelle“, sagt der 63-Jährige, „ich bin einfach müde, ausgelaugt, kaputt. Ich brauche eine Auszeit. Der Entschluss steht schon länger fest. Es kann sein, dass ich irgendwann in irgendeiner Funktion zurückkehre, aber jetzt will ich erst einmal Ruhe.“ 

Kunde ergänzt, dass der Schritt auch einer Mehrbelastung bei der Arbeit geschuldet ist. Neun Jahre lang hat der Herscheider, wenn er beim Jugendtag ausscheiden wird, die Kreisjugend als Vorsitzende geführt. Neun Jahre war Kunde zudem vorher als Koordinator für sportbegleitende Jugend-Maßnahmen Mitglied des Ausschusses. „Und das waren nur die Funktionen, man hat auch mal hier als Mädchentrainer, mal dort bei einer Auswahl ausgeholfen.“ 

Am vergangenen Donnerstag im Rahmen der turnusmäßigen Ausschuss-Sitzung hat Kunde seinen Entschluss noch einmal bekräftigt. Der Ausschuss hat sich dabei für die Zukunft aufgestellt. Kundes Stellvertreter Detlev Dräger (SC Plettenberg) wird im März für den Vorsitz im Ausschuss kandidieren. „Er ist der Kandidat des Ausschusses und würde sich zur Wahl stellen. Das ist kein Geheimnis“, sagt Kunde, „vielleicht taucht aus den Vereinen auch noch ein Kandidat auf. Das müssen wir abwarten.“ Auch andere wichtige Säulen der Jugendarbeit machen weiter, allen voran der Koordinator für den Spielbetrieb, Rüdiger Dreisbach. 

Beim Koordinator für die Öffentlichkeitsarbeit hatte es zuletzt ganz unbürokratisch Zuwachs gegeben. Hier ist Hannes Lauterbach (TuS Grünenbaum) inzwischen auch offiziell berufen worden. Was die Position des Koordinators für Qualifizierung und Weiterbildung angeht, so wartet Wolfgang Kunde auf eine Rückmeldung von Bastian Isbaner. Der Auswahltrainer am Stützpunkt Nattenberg ist der Wunschkandidat des Ausschusses für die Nachfolge von Michael Reimann. Reimann war zum 30. Juni auf eigenen Wunsch aus dem Amt ausgeschieden. 

Soll die Kunde-Nachfolge antreten: Detlev Dräger.

Die Aufgaben von Reimann bei der Trainer-Ausbildung übernimmt komplett Henrik Winkelmann. Für das Amt des Koordinators aber soll Bastian Isbaner gewonnen werden. „Es geht insgesamt immer darum, neue Mitglieder für den Ausschuss zu finden – ohne die Jugend-Abteilungen der Vereine zu schwächen“, sagt Kunde. Mit Thorsten Mertins (Neuenrade) hatte der Ausschuss zuletzt auch einen neuen Staffelleiter für den Jüngsten-Bereich dazu gewonnen. 

Wann und wo der Jugendtag 2019 stattfindet, steht noch nicht fest. „Wir schauen aktuell nach einem größeren Saal, denn die Vereine dürfen ja teilweise mehrere Delegierte mit Stimmrecht mitbringen“, sagt Kunde, „da würde das Klubheim des LTV 61 am Honsel wohl nicht ausreichen.“ Klar ist, dass Anfang März getagt werden soll. Der Jugendtag des FLVW findet Anfang Mai statt, die Kreise müssen mindestens vier Wochen vorher getagt und gewählt haben. Und da im April auch noch die Osterferien warten, soll der Kreisjugendtag in Lüdenscheid frühzeitig über die Bühne gebracht werden. Für Wolfgang Kunde wird es ein Tag des Abschieds werden – nach 18 Jahren gewiss auch mit einer gehörigen Portion Wehmut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare