Derby-Vorfreude im Fußballkreis Lüdenscheid

Schalke gegen BVB: So tippen die heimischen Sportler das Revierderby

+
Zwei Brüder, zwei Fußballlager bei „12 Freunde“, dem Lüdenscheider Sportgeschäft an der Wilhelmstraße: Während Pawel Zelazkowski eingefleischter Borussen- Anhänger ist, drückt Bruder Fabian den „Königsblauen“ die Daumen, im Derby-Vorfeld werfen sich beide noch gegenseitig die Bälle zu.

Kreisgebiet - 69 Mal siegte Schalke, 59 Mal der BVB, 45 Mal wurden die Punkte geteilt – Wir haben vor dem Revierschlager am Samstag heimische Sportler und Trainer nach ihrem Tipp gefragt - und einige überraschende Antworten erhalten.

Ein Duell, das Millionen in seinen Bann zieht, und das nicht erst seit dem schon jetzt legendären 4:4 aus der Hinrunde in der Vorsaison, als S 04 nach einem 0:4-Pausenrückstand in Dortmund noch zu einem 4:4 kam.

Riesig ist das Interesse auch im Kreisgebiet, und nicht nur bei den Experten, die auch trotz eigener Spiele am Wochenende am Samstag ab 15.30 Uhr (hier im Live-Ticker) gespannt auf die Arena in Gelsenkirchen schauen. Ob das Herz für die „Königsblauen“, die „Schwarz-Gelben“ oder einen anderen Klub schlägt, alle haben eine Meinung zum Ruhrpott-Schlager. Die Sportredaktion ist auf Stimmenfang gegangen.

Mario Droste (Trainer des A-Kreisligisten SSV Küntrop): „Als großer Bayern-Fan halte ich alle Daumen für die Blauen und hoffe, dass sie Dortmund die erste Saisonniederlage zufügen werden. Nur recht daran glauben kann ich nicht und tippe daher auf ein 1:3. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.“

Martin Rost (Trainer des Bezirksligisten RW Lüdenscheid): „ich gehöre eigentlich keinem der beiden Fan-Lager an, sympathisiere etwas mit den Dortmundern, fahre hin und wieder aber auch zu Schalke-Spielen. Ich freue mich aber auf ein reisieges Spiel, das das Derby wirklich werden kann. Mein Tipp: 3:1 für BVB.“

Die Schlüssel-Duelle für das Revierderby

Mutlu Demir (Trainer des Westfalenligisten RSV Meinerzhagen): „Derbys sind natürlich immer etwas Besonderes. Trotzdem glaube ich, dass das Spiel eine klare Angelegenheit für BVB werden wird. Das einfach deshalb, weil die Dortmunder derzeit einfach den deutlich besseren und attraktiveren Fußball spielen als der FC Schalke 04.“

Fitim Zejnullahu (Trainer des A-Kreisligisten SpVgg Nachrodt): „Die letzten Derbys waren eng umkämpft, das erwarte ich auch diesmal wieder. Ich tippe auf ein 1:0 für meine Schalker. Wir wollen die Bundesliga schließlich wieder spannend machen.“

Dominic Stoll, Dortmund-Fan aus Lüdenscheid: „Ich tippe ein klares 3:1 für Dortmund. Reus allein ist schon besser als die komplette Schalker Mannschaft. Daher wird das eine ziemlich eindeutige Sache. Ich freue mich sehr auf das Derby.“

Marco Reus im Zweikampf mit Nabil Bentaleb

Tim Urbas (Dortmund-Fan aus Neuenrade): „Irgendetwas zu tippen macht aus meiner Sicht keinen Sinn. Auf dem Niveau ist nämlich das Mentale entscheidend. Gerade in so einem emotionsgeladenen Derby stehen sich Dortmund und Schalke immer auf Augenhöhe gegenüber – völlig egal wer wo in der Tabelle steht.“

Alexander Schulz (Schalke-Fan aus Lüdenscheid): „Wenn Schalke hinten stabil steht und vor allem Marco Reus in den Griff bekommt, dann haben sie gute Chancen. Außerdem bleibt am besten Paco Alcacer das gesamte Spiel auf der Bank sitzen.“

Yasin Gueramti (Dortmund-Fan aus Lüdenscheid): „Einen Tipp habe ich nicht. Die Hauptsache ist für mich eigentlich nur, dass Dortmund am Ende gewinnt. Dann bin ich zufrieden.“

Hundebiss, Nebel und ein 4:4: Die elf größten Derby-Momente

Matthias Thielicke (Trainer SC Lüdenscheid): „Als Fan von Werder Bremen ist mir der Ausgang egal, ich habe für beide Vereine keinerlei Sympathien. Als Fußball-Fan hoffe ich einfach auf ein schönes Spiel. Von mir aus kann es auch ein bisschen ruppiger zugehen, dann vor dem Hintergrund, dass Werder eine Woche später in Dortmund spielt, wären ein, zwei rote Karten für BVB-Spieler schon hilfreich.“

Thomas Butz (1. Vorsitzender Kiersper SC): „Ich erwarte ein ganz spannendes Spiel und glaube, dass am Ende die Schalker die Nase vorn haben werden. Als Fan von Bayern München hoffe ich natürlich auch, dass die Dortmunder verlieren – aber unabhängig davon ist dieses Spiel nun ‘mal ein Derby, in dem es oft ganz egal ist, wie gut oder wie schlecht die Gegner bislang gespielt haben.“

Dominik Bärwald (Spielertrainer TuS Versetal): „An mir geht das Derby ziemlich vorbei, ich bin nämlich Gladbacher Anhänger. Deshalb aber hoffe ich, dass die Dortmunder auf Schalke Federn lassen. Meinen Spielern, die dem Derby richtig entgegenfiebern, wünsche ich ein schönes Spiel, hoffe aber, das sie am Sonntag wieder voll auf den TuS fixiert sind.“

Detlev Nebert (Handball-Frauentrainer der HSG Lüdenscheid): „Einer wird die gute Laune behalten, ich bin BVB-Anhänger, meine Frau ist Schalke-Fan."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare