Inchingoli-Rausschmiss am Nattenberg

Francesco Inchingoli wurde von RWL aus dem Kader gestrichen.

LÜDENSCHEID -  „Wir haben die Zusammenarbeit mit Francesco Inchingoli mit sofortiger Wirkung beendet“, erklärte Rot-Weiß Lüdenscheids Vorstandssprecher Michael Dregger nach am Dienstagabend nach dem 5:2-Testspiel-Sieg der Bergstädter gegen den TuS Plettenberg.

Auslöser waren Schimpfkanonaden und verbale Entgleisungen des Mittelfeldspielers gegenüber Trainer Robert Krumbholz nach gut einer Stunde der Partie, in der der 26-Jährige nur als Auswechselspieler aufgeboten war, weil seine Trainingsbeteiligung in der vergangenen Woche offenbar gegen Null temdiert hatte.

Ein späte Einwechslung wollte der temperamentvolle Kicker, der sich schon in der Vergangenheit mit seiner aufbrausenden Art schon einige Male im Weg gestanden hatte, offenbar nicht akzeptieren, und schoss sich verbal auf seine Mitspieler und den Trainer ein: „Um die Meisterschaft willst du spielen? Um den Abstieg spielt ihr!“, waren die harmlosesten Formulierungen am Spielfeldrand, die schließlich in massiven Beleidigungen gegen den Trainer gipfelten, der ihn daraufhin aufforderte, das Trikot auszuziehen. „Das war’s für dich“, erklärte Robert Krumbholz betont ruhig den Rausschmiss, wurde dafür beim Abgang des Kickers weiter beleidigt und wohl schließlich auch noch bedroht.

„Wir müssen abwarten, was sich ergibt, aber es ist nicht geplant, anstelle Francesco Inchingolis einen weiteren Spieler ins Aufgebot zu holen“, erklärte Michael Dregger. Denn noch vor der Partie gegen Plettenberg hatte sich geklärt, dass RWL in dieser Saison auch noch auf Youngster Tom Albrecht zurückgreifen kann, der Lüdenscheid studienbedungt erst im nächsten Jahr verlässt.

Jörg Hellwig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare