Kiersper SC setzt weiter auf Sven Krahmer

+
Wird den Kiersper SC auch in der Saison 2014/15 trainieren: Sven Krahmer.

KIERSPE -  Kurz vor dem Start in die zweite Saisonhälfte hat der Kiersper SC eine wichtige Weiche für die kommende Serie gestellt: Der Fußball-Bezirksligist wird die Zusammenarbeit mit Trainer Sven Krahmer bis zum Sommer 2015 fortsetzen.

Von Thomas Busch

Der Fußball-Bezirksligist Kiersper SC wird die Zusammenarbeit mit Trainer Sven Krahmer bis zum Sommer 2015 fortsetzen. „Unabhängig davon, ob wir weiterhin in der Bezirksliga spielen werden oder den Aufstieg in die Landesliga schaffen“, wie Martin Liedtke, Sportlicher Leiter des Vereins, im Gespräch mit unserer Redaktion betont. Krahmer hatte den Trainerposten am Felderhof im November 2011 übernommen.

Umbruch im Defensivbereich steht ins Haus

Dieser Personalie sollen in den kommenden Wochen auch Vollzugsmeldungen auf dem Spielersektor folgen, wobei sich abzeichnet, dass den Kierspern im Defensivbereich ein Umbruch ins Haus steht. Torhüter Marcel Feist sowie Sascha Jonen und wohl auch Manuel Fernholz tragen sich mit dem Gedanken, die Fußballschuhe in diesem Sommer an den Nagel zu hängen. Während Feists Nachfolger mit dem vor der laufenden Saison verpflichteten Jan Winter schon in den Startlöchern steht, gilt es die beiden anderen voraussichtlich vakant werdenden Planstellen ergo neu zu besetzen.

Momentan sieht Martin Liedtke die Mannschaft, deren Kader in der Vergangenheit stets recht dünn besetzt war, gut aufgestellt. Die Rückkehr der Langzeitverletzten Dennis Strongface und Timo Eick, der am vergangenen Sonntag beim Testspiel in Kirchhundem sein Comeback feierte, sowie die Verpflichtung des Lüdenscheiders Francesco Inchingoli vergrößern die personellen Variationsmöglichkeiten beträchtlich.

Sonntag steht gleich das richtungsweisende Auswärtsspiel in Salchendorf an

Insofern ist alles angerichtet für den Rückrundenauftakt am Sonntag, der für die Kiersper gleich das richtungsweisende Auswärtsspiel in Salchendorf bereit hält – wenn da nicht der Umstand wäre, dass die kurzfristige Ansetzung des Nachholspieltags Sven Krahmers Trainingsplan durcheinandergewürfelt hat. „Die Vorbereitung war ganz darauf ausgerichtet, dass wir am 16. Februar mit der Meisterschaft starten“, sagt der Coach, der jetzt kurzfristig umdisponieren muss, damit seine Mannschaft schon am kommenden Sonntag auf der Höhe ist. Vor diesem Hintergrund hat Krahmer auch den ursprünglich für Donnerstag geplanten Test beim A-Ligisten TuS Neuenrade abgesagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare