Fußball-Bezirksliga 6

RWL zum Verfolgerduell nach Garenfeld

+
Wollen am Sonntag wieder gemeinsam jubeln: Leo Mai (links) und Lukas Finke, der aus dem Urlaub zurück ist.

Lüdenscheid – Auf dem Kunstrasen des Garenfelder Waldstadions treffen sich am Sonntag um 15.30 Uhr die beiden einzig verbliebenen Verfolger des Bezirksliga-6-Spitzenreiters SpVg Hagen 11 (21 Spiele/57 Punkte): Der SC Berchum/Garenfeld (22/50) erwartet RW Lüdenscheid (21/48) zum Kampf um den zweiten Platz.

RWL ist zwar aktuell Dritter, hat aber bei einem Spiel weniger eigentlich sogar die besseren Karten. Ein Dreier im Örtchen Garenfeld an der Hagener Grenze zu Schwerte würde die Rost-Elf schon deutlich in Vorteil bringen – und genau diesen Dreier strebt Martin Rost an. 

„Wir fahren dahin, um zu gewinnen. Das ist unser großes Ziel“, sagt der RWL-Coach, „es ist zwar auswärts eine andere Herausforderung als bei unserem 3:1-Sieg im Hinspiel – aber diese Herausforderung nehmen wir an.“ Das Hinspiel – es war eine richtig gute Bezirksliga-Partie, offensiv geführt, temporeich. Anders als offensiv geht es auch gar nicht bei den Gastgebern. 

Mit 76 Toren hat der SC den zweitbesten Angriff der Liga, mit Youngster Tim Eickelmann, der im Sommer 2017 vom BSV Menden kam, den zweitbesten Torjäger, der bereits 19 „Hütten“ auf seinem Konto hat. „Natürlich müssen wir auf Eickelmann besonders achten, überhaupt defensiv sicher stehen“, sagt Rost, „und dann versuchen, die Abwehrdefizite des SC auszunutzen.“ 

Urlauber Finke ist zurück im Kader

Die Kehrseite der Medaille beim Team von Trainer Dieter Iske ist bei allem Offensivdrang, dass die Berchumer mit 41 Gegentoren in 22 Spielen deutlich anfälliger sind in der Defensive als die übrigen Topteams der Liga. Natürlich auch deshalb, weil es meistens munter nach vorne geht. Die Rot-Weißen haben auswärts nach der Winterpause in drei auf dem Papier allesamt machbaren Spielen nur einmal gewonnen. „Wir sind die beste Heimelf der Liga, nun hoffe ich, dass unsere Fans die Partie in Garenfeld für uns zu einem Heimspiel machen“, sagt Rost, der personell bei allen Einschränkungen zugunsten der B-Liga-Reserve gut aufgestellt ist, viel besser sogar als zuletzt beim Heimsieg gegen Letmathe. 

Urlauber Lukas Finke ist zurück, Robin Breitenbach, Marc Linneboden und Lars Scheerer haben keine Wehwehchen mehr. Die A-Junioren bleiben weiter eine Option. So gibt es eigentlich nur ein Sorgenkind: Marcel Schönrath hat in dieser Woche aufgrund einer Grippe nicht trainiert. Sein Einsatz ist zwar nicht ausgeschlossen, aber doch sehr unwahrscheinlich. Zur Not aber muss es eben auch ohne ihn gehen. Denkt man an das ärgerliche 2:3 in Kalthof vor zwei Wochen zurück, bleibt ohnehin festzustellen: Im Zweifel ist vieles gerade auch in der Fremde eher eine Frage der Ein- statt der Aufstellung...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare